Brexit: die Börse lag falsch - jetzt wird blutig korrigiert!

Deutsche Bank - entlässt weitere 3000 Mitarbeiter!
24.06.2016 08:30

Brexit - Chaos regiert vorerst. Alle Kurse nur indikativ, es ändert jede Minute. Klar ist: Nationalismus ist zurück. Politisch lachen China und USA. Deutschland muss seine führende Rolle in Brüssel überdenken.

Grossbritannien - innerlich total zerrissen, grosse politische Umwälzungen wahrscheinlich!

Brexit II - übers Wochenende wird sich der Staub etwas senken, sodass eine Überblick möglich sein wird.

SNB - Schweizer Nationalbank will sich noch heute früh "melden"!

Deutsche Bank - entlässt weitere 3000 Mitarbeiter!

Clariant - übernimmt die zweite Hälfte eines Konsortiums in Brasilien, das Chemikalien für di Öl- und Gasförderung herstellt.

Ferner Osten - Tokio minus 8,0pc, Handel zeitweise eingestellt (Tiefstkurs seit Oktober 2014), Hongkong minus 4,2pc, Schanghai minus 0,8pc, Seoul minus 3,0pc, Singapur 2,1pc, Sydney minus 3,2pc. Dollar 0.9720, Euro 1.0649 (tiefst 1.0623), Gold 1318 (höchst 1351), Silber 17.71 (höchst 17.92), Erdöl 47.49.

Pfund - im freien Fall, minus 11pc!

Optionen/Vorbörse - Chaos total - Märkte zerrissen. Nur mit strikten Limiten arbeiten, keine Stopp-loss-Aufträge geben! Vorbörslich UBS und Credit Suisse minus 15pc, Bär minus 10pc, ABB minus 11pc.

Tendenz - Footsie minus 560 Punkte (entspricht minus 9pc!), DAX minus 986 (tiefst minus 1060 Punkte)! CAC minus 457 Punkte. SMI vorbörslich minus 638 Punkte, Dow Jones Futures minus 380 Punkte! Grosse Volatilität, Kurse nur Momentaufnahmen, Stand 08:40!