China und USA verstimmen - Europäer schwächeln.

Zurich - Zurich Insurance wird von Berenberg-Analysten auf kaufen (halten) hochgestuft. Kursziel 290 (280).
20.06.2013 08:33

Lex USA - Abschmettern heisst, das US Justizdepartement wird einzelne Banken anklagen. Börse rechnet mit den verletzlichen Kantonalbanken. Klar im Fokus ZKB, BSKB und StGKB plus kleinere Banken.

USA/FED - Bernanke will Käufe von Staatspapieren (derzeit 85 Milliarden Dollar pro Monat) im Herbst/Winter reduzieren und bis Mitte 2014 gar einstellen. Wall Street ob diesem Tempo der Einstellung "geschockt".

Ferner Osten - Bernanke-Aussagen und die Wachstumsversteifung in China erschüttern die fernöstlichen Märkte. Alles sehr schwach mit beachtlichen Umsätzen!

China - Wachstumsraten werden erneut zurückgenommen, Kreditvergabe harzt. Einkäufer-Index HSBC 48.3 (49.1). Ein zweimaliger Rückgang unter 50 zeigt Wachstumsprobleme an!

China II - notleidende Kredite "drängen an die Oberfläche." Ausmass gemäss Peking-Beobachtern: "massiv und exzessiv. Die Regierung muss dringend etwas unternehmen!"

ABB - will im Solarbereich zukaufen.

Zurich - Zurich Insurance wird von Berenberg-Analysten auf kaufen (halten) hochgestuft. Kursziel 290 (280).

Swiss Re - für Berenberg nunmehr ein halten (verkaufen) bis 68 (66.50).

Swiss Life - Berenberg ist für halten, setzt Kursziel auf 170 (190) herunter.

Ferner Osten - Tokio minus 1,7pc, Hongkong minus 2,7pc, Schanghai minus 2,2pc, Seoul minus 2,0pc, Singapur minus 2,0pc, Sydney minus 2,1pc. Dollar 0.9295!, Euro 1.2330, Gold 1343, Silber 21.23, Erdöl 104.57.

Optionen - alles äugt auf den morgigen Verfall.

Tendenz - Footsie minus 91 Punkte, DAX minus 133 Punkte, CAC minus 58 Punkte. SMI vorbörslich minus 74 Punkte. DJ Futures minus 60 Punkte.