Credit Suisse CEO Dougan Brady wird abgelöst!

EZB – hat gestern mit Käufen deutscher Staatsanleihen begonnen.
10.03.2015 08:30

Credit Suisse – Tidjana Thiam – Bürger der Elfenbeinküste und Frankreich – neuer CEO der Credit Suisse. Spricht französisch, englisch und deutsch. Ist dem europäischen Kulturkreis und Business Circle verbunden. Kommt vom englischen Finanzdienstleister Prudential’s, wo er seit Jahren erfolgreich agierte.

Credit Suisse II– Insider bestätigen, dass die fern- und nahöstlichen Grossaktionäre seit längerem unzufrieden mit Dougan Brady waren. Sie wollten keinen "inhouse-banker", sondern einen unbelasteten Fachmann mit "Durchblick."

Credit Suisse III – die starke Hand der Grossaktionäre zeigt klar: die CS ist keine Schweizer Bank mehr, sondern eine Bank, die ihren Hauptsitz in der Schweiz hat und die vom schweizerischen Standort-Prestige (?!) zehrt.

EZB – hat gestern mit Käufen deutscher Staatsanleihen begonnen.

Huber & Suhner – 2014: bestätigt starken Gewinnsprung um 82pc. Dividende wird um 75pc auf CHF 1.40 aufgestockt. Auftragseingang plus 12pc. Grosse Zuversicht!

Galenica – 2014: Gewinn plus 5,3pc, Dividende CHF 15 (14).

Geberit – 2014: Gewinn plus 14pc, Dividende wird auf CHF 8.30 (7.50) erhöht. Sistiertes Aktienrückkaufprogramm wird wieder weitergeführt. Zahlen über Analysten-Erwartungen.

Lindt & Sprüngli – 2014: Gewinn plus 13pc, Dividende wird erneut aufgestockt. ZKB marktgewichten, UBS kaufen bis 64500: „starkes Jahresergebnis, Aussichten intakt.“

Roche – Jefferies geht auf 315 (310).

Novartis – Jefferies geht auf 113 (109).

Apple Smart Watch – ab 24. April im Verkauf. Empfang an Messe in Barcelona "kühl". Trotzdem internes Unbehagen bei Swatch.

Ferner Osten - Tokio minus 0,7pc, Hongkong minus 0,7pc, Schanghai minus 0,5pc, Seoul minus 0,4pc, Singapur plus 0,1pc, Sydney plus 0,1pc. Dollar 0.9871, Euro 1.0695, Gold 1166, Silber 15.68, Erdöl 58.37.

Optionen – unruhig, leicht nervös, gesucht Credit Suisse und Geberit.

Tendenz - Footsie minus 18 Punkte, DAX minus 9 Punkte, CAC minus 8 Punkte. SMI plus 6 vorbörslich Punkte. DJ Futures minus 41 Punkte.