Credit Suisse - erneuter Riesenverlust!

Syngenta - Übernahme harzt weiter: US-Wettbewerbsbehörde verlängert Vernehmlassung erneut!
14.02.2017 08:30

Credit Suisse - Verlust war erwartet worden. Aber gleich so viel? Es zeigt, dass die "Verantwortlichen" noch mit einer weiteren Bussenflut und sorgenvollem Geschäftsverlauf 2017 rechnen! Verlust 2016 2,44 Milliarden Franken (2,95 Milliarden). Trotzdem Dividende von CHF 0.70 in bar oder in Aktien: Dividendenkontinuität soll um jeden Preis gehalten werden. Hält man so die willigen Aktionäre an der Stange?

Credit Suisse II - es wird weiter entlassen. 5500 im 2017 werden jetzt offiziell genannt. Und Insider erklären mir deutlich: "das ist noch nicht das Ende der Fahnenstange." Oder wie ist diese Variante: "Wir schrumpfen uns weiter in die Bedeutungslosigkeit."

Credit Suisse III - "wir sind gut (!) aufgestellt, um unser Restrukturierungsprogramm 2017 und 2018 erfolgreich fortzuführen." Die alte Börsenweisheit, die schon Vorgänger Brady jahrelang verwendete: "Sell'em the Future, verkaufe ihnen die Zukunft!" Teil IPO Credit Suisse Schweiz kommt!

Syngenta - Übernahme harzt weiter: US-Wettbewerbsbehörde verlängert Vernehmlassung erneut!

USA - Michael Flynn, oberster Sicherheitsberater, stolpert über Russen-Kontakte: Erster Rücktritt im Kabinett Trump. Der muss jetzt im Verkehr mit Putin/Moskau Farbe bekennen. Wird ihm schwerfallen!

USA II - erste Bresche in der Trump-Wagenburg. More to come?

Ferner Osten - wegen politischen Ereignissen in Washington heute früh in "Schockstarre". Sofort wieder Flucht in den Franken und in Edelmetalle.

Ferner Osten II - Tokio minus 1,1pc, Hongkong minus 0,6pc, Schanghai unverändert , Seoul minus 0,2pc, Singapur minus 1,3pc, Sydney minus 0,1pc. Dollar 1.0049, Euro 1.0677, CNY 6.8708, Gold 1229, Silber 17.87, Erdöl 55.65.

Optionen - europäische Börsen ernüchtert ob Washington-Debakel (1. Rücktritt im Kabinett Trump, Sicherheitschef zieht schon wieder vondannen).

Tendenz - Footsie minus 18 Punkte, DAX minus 21 Punkte, CAC minus 6 Punkte. SMI vorbörslich minus 18 Punkte.

Tweets zum WEF