Credit Suisse - gute Zahlen - Kapitalhunger bleibt!

ABB - 1.Hj : Auftragsrückgang 15pc! Währungsbereinigt wäre das Minus 4pc.
23.07.2015 08:30

Credit Suisse - 2.Q. und 1.Hj: gute Zahlen, für Analysten gar "deutlich mehr als erwartet." Gewinn 1,646 Milliarden (minus 370 Millionen, grosse Bussenzahlung verzerrt Aussage). Zahlen klar über Prognosen. In der Pressemitteilung wird "Asien-Pazifik" neunmal (!) spezifisch erwähnt. Neue Stossrichtung? Klar ist, Credit Suisse braucht neues Kapital, und das bald. Neuer CEO muss Strategie noch definieren!

Roche - 1.Hj : Umsatz in Franken plus 3pc. Währungsschwankungen "im Griff." Gewinn minus 7pc "nur eine Momentaufnahme." Zuversicht für 2015: "Umsatz, Gewinn und Dividende werden positiv ausfallen und zunehmen." Analysten zeigen sich befriedigt und zuversichtlich!

Syngenta - 1. Hj : erfrischend gute Zahlen. Syngenta: "Wir sind wesentlich mehr wert, als Monsanto offeriert. Auf der heutigen Basis werden wir unabhängig bleiben und mehr Freude für die Aktionäre bringen." Klare Absage an Monsanto auf der heutigen Basis!

Rieter - 1.Hj : Umsatz plus 6pc, Gewinn stark auf CHF 29,1 Millionen (14,3). Profitabilität hat sogar zugenommen. Einziger Wermutstropfen: Bestellungseingang ist rückläufig.

LLB - 1.Hj - Zuversicht herrscht in schwierigem Marktumfeld. Gewinn CHF 44 Millionen (40.4).

Leonteq - 1.Hj : Gewinn HF 38,9 Millionen, ein Plus von 45pc. Verstärkte Nachfrage nach strukturierten Produkten bringt starkes Wachstum.

ABB - 1.Hj : Auftragsrückgang 15pc! Währungsbereinigt wäre das Minus 4pc.

Micronas - 1.Hj : Umsatz stagniert, Verlust CHF 6,1 Millionen auf Währungsseite. Pro Aktie Verlust 18 Rappen pro Aktie. Kein aussagekräftiger Ausblick.

Mikron - 1.Hj : fester Franken, volatile Auftragseingang und unausgeglichene Auslastung: Umsatzrückgang 10pc, EBIT-Verlust CHF 2,7 Millionen. Aussichten gedämpft!

Panalpina - 1.Hj : Umsatz leicht verbessert, Gewinn auf Vorjahreshöhe gehalten. Straffe Kostenkontrolle wirkt. Leichte Zuversicht fürs 2015.

CH-Nationalbank - mit dem Gold auf einem Siebenjahrestief und einem riesigen Berg von (teuren) Euros dürfte die Nationalbank Mühe haben, ein anständiges Ergebnis zu erzielen. Schon heute werden die Finanzchefs der Kantone gewarnt, dass 2015 kaum mit grossen Ausschüttungen zu rechnen ist.

Griechenland - Parlament hat zweites Reformprogramm deutlich gebilligt. Wird an den Börsen erleichtert aufgenommen!

Ferner Osten - Tokio plus 0,4pc, Hongkong plus 0,6pc, Schanghai plus 1,3pc, Seoul minus 0,4pc, Singapur plus 0,3pc, Sydney minus 0,5pc. Dollar 09.9592, Euro 1.481, Gold 1098, Silber 14.84, Erdöl 56.13.

Optionen - vorbörslich starke Indikationen für die meisten Blue Chips!

Tendenz - Footsie plus 41 Punkte, DAX plus 77 Punkte, CAC plus 28 Punkte. SMI vorbörslich plus 63 Punkte.