Gewinnfülle - aber teilweise durchzogen

Credit Suisse – 3.Q: leicht unter den Erwartungen. Zwar ansprechender Gewinn („deutlich mehr als im Vorjahr“), aber trotzdem unter Analystenerwartungen. Erträge waren tiefer als im Vorjahr!...
01.11.2018 08:44
cash Guru

Credit Suisse – 3.Q: leicht unter den Erwartungen. Zwar ansprechender Gewinn („deutlich mehr als im Vorjahr“), aber trotzdem unter Analystenerwartungen. Erträge waren tiefer als im Vorjahr! Neugelderzufluss netto 16,3 Milliarden (15,4 im 2.Q).

Swiss Re – 9 M: Gewinn 1.09 Milliarden Dollar, leicht über Analystenerwartungen. Musste aber 1,6 Milliarden an „Katastrophen-Kosten“ verdauen. Trotzdem spricht Swiss Re von einer langersehnten Wende – zumindest in einigen Märkten. Analyst: „meine Erwartungen wurden aber übertroffen.“

Swisscom – 9M – wohl etwas mehr Umsatz, aber die Gewinne stagnieren, teilweise leichter. Trotzdem bleiben Ziele fürs ganze Jahr unverändert. Alles ungefähr nach Analystenerwartungen.

Vontobel – 9M betreute Kundenvermögen plus 19pc auf 209,4 Milliarden Franken. „Vontobel strebt im laufenden Geschäftsjahr gegenüber 2017 eine weitere Erhöhung der bereits soliden Profitabilität an.“ Baader-Helvea bestätigt halten mit Kursziel 76: „solider Zwischenbericht.“

Georg Fischer – holt in den USA über die GF Machining Solutions mehrere Grossaufträge aus dem Luftfahrtsektor für rund 100Millionen Dollar.

CH-Konsumentenstimmung – Gemäss Seco bleibt die Konsumentenstimmung „leicht überdurchschnittlich.“

Wall Street – CH-Aktien: haussierend Logitech, UBS, Richemont, Swatch Group, Lonza, Adecco, Credit Suisse, Givaudan, Julius Baer, fester Roche, LafargeHolcim, Novartis, ABB, Zurich, besser für Swiss Re, Nestle, einzig nachgebend Swisscom.

Phoenix Mecano – Research Partners senkt auf 560 (590) mit Halteempfehlung.

RichemontDeutsche Bank senkt Kursziel leicht auf 98(100) mit Halteempfehlung.

UBSCiti senkt auf 18.50 (20.50) kaufen.

Clariant – Bär 25 negativ halten, Vontobel abbauen auf 23, UBS 4 neutral, Deutsche Bank halten 25,40 und Goldman Sache ist für 30 kaufen, Baader-Helvea wiederholt Kaufempfehlung 33.50.

Huber & Suhner – Vontobel 64 (70) halten.

Geberit – Vontobel senkt auf 440 (485) kaufen.

Ferner Osten - Tokio minus 1,1pc (Telecom-Werte schwach), Hongkong plus 2,0pc, Shanghai plus 0,1pc, Seoul minus 0,3pc, Singapur minus 0,4pc, Sydney plus 0,2pc. Dollar 1.0063, Euro 1.1411, CNY 6.97503, Gold 1224, Silber 14.40, Erdöl 74.79.

Optionen/Vorbörse – vorbörslich etwas leichter, Credit Suisse nachgebend, besser Swiss Re, Swisscom, Straumann und Vontobel.    „Volatilität bleibt erhalten.“

Tendenz – DAX minus 32 Punkte, CAC minus 12 Punkte. SMI vorbörslich minus 4 Punkte, Dow Jones Futures plus 46 Punkte.