Guru-Flash 11:15

Tendenz - weiter beschleunigt südwärts
24.02.2016 11:15

Tendenz - weiter beschleunigt südwärts

Börsen - die Rohstoffe sind heute früh im Fernen Osten erneut unter den Hammer geraten. Jetzt spricht die Börse von Produzenten, die noch mehr Absatzsorgen haben, Banken, deren Kredite zunehmend gefährdet werden. Erneut ein deflationäres Szenario.

Banken - die meisten internationalen Banken sind weiter in der Abwärtsspirale. Die ersten steuern schon neue Tiefstkurse an. Die globale Bankenkrise dürfte sich nochmals einen Zacken verschärfen.

CH-Banken - Credit Suisse und Julius Bär besonders unter Druck. Zudem EFG, die mit der Uebernahme der BSI sich wohl etwas übernimmt. Die Anleger goutieren die benötigte Kapitalerhöhung im jetzigen Zeitpunkt keinesfalls. Zudem herrscht die klare Meinung, dass der Kaufpreis im heutigen Umfeld klar überhöht sei (Markanteil um jeden Preis?).

Luxusindustrie - die Anzeichen mehren sich, dass Uhren in China weiterhin ein "no go" sind. Richemont und Swatch fallen weiter aus der Gunst der Anleger.

Optionen - zunehmend für Schnäppchenjäger ein Debakel: viele sind zu früh eingestiegen und liegen nunmehr tüchtig schief. Profis sichern zunehmend Position ab: VTSPBX, WDACRV, VTSMHE, SMZKM, WSMARV, ROGZT, UZNES, ASCJA, UBSLA, OCOALV.

Der nächste Guru-Flash erscheint am 25.02.2016.