Gute Gewinnausweise - aber dämpfender Dollar!

Weisses Haus - Trump löst beide Kommissionen (Finanz und Industrie, Manufacturing Council & Strategy & Policy Forum) auf, bevor ihm alle Spitzenleute davonlaufen.
17.08.2017 08:35
cash Guru

Weisses Haus - Trump löst beide Kommissionen (Finanz und Industrie, Manufacturing Council & Strategy & Policy Forum) auf, bevor ihm alle Spitzenleute davonlaufen. Bereits hat die Mehrheit den Bettel hingeworfen nach Trumps desaströsen Bemerkungen zu den Charlottesville-Unruhen. Isoliert sich Trump immer mehr? Die Börse weiss nicht, was sie davon halten will. Darum ist die Volatilität der Märkte wieder total verpolitisiert.

Nafta - gestern begannen Verhandlungen. Trump will sich stark machen im Handel Kanada/Mexiko/USA. Wird einen schweren Stand haben, die wirtschaftlichen Begebenheiten sprechen dagegen. USA-Abhängigkeit vom Inter-Handel unter diesen Nationen ist gross und schwer korrigierbar.

Wall Street - Schweizer Aktien: fest gestimmt für Lonza, ABB und Givaudan, gut gestimmt für Bär, Adecco, Logitech, Zurich, Richemont, gehalten Novartis, Roche, Swatch, Nestlé gehalten oder leichter Credit Suisse und UBS, etwas Abgabedruck bei Geberit.

Swisscom - Umsatz stagniert in einem schwierigen Umfeld, Gewinn plus 1,5pc. Unveränderte Dividende 2017 wird bereits in Aussicht gestellt.

BankLinth - 1.Hj: Gewinn plus 7,2pc auf 10,8 Millionen Franken. "Das Wachstum im Geschäftsertrag zeigt, dass unsere strategischen Massnahmen Früchte tragen." Gutes Wachstum der Hypothekaranlagen plus 2,5pc in einem schwierigen Umfeld. Kommissions- nd Dienstleistungsgeschäft (plus 10,6pc) brachte die höheren Erträge. Zuversicht fürs ganze Jahr. Verwaltete Kundenvermögen stagnierten bei 6,9 Milliarden Franken (6,8).

Bell - 1.Hj: Umsatz plus 7,3pc, Gewinn plus 9,1pc auf 39,5 Millionen Franken.

Ascom - Umsatz auf Vorjahreshöhe, Gewinn 6,5 Millionen Franken (Verlust 5,6). Traditionell zweites Halbjahr immer noch besser; strategische und operative Massnahmen greifen.

Straumann - 1.Hj: Umsatz und Gewinn deutlich gesteigert. Umsatz plus 17,8pc, Gewinn steigt auf 1 40,8 Millionen Franken (134,9). Zahlen wurden so erwartet.

Geberit - 1.Hj: Stagnation der Umssätze wegen Schliessung zweier Keramikwerke in Frankreich. Integration der Sanitec-Uebernahme weiter im Zeitplan. Verschuldung temporär höher. Dreijähriger Aktienrückkauf (seit Juni 2017) läuft planmässig, geht über 2,7pc des AK. Wird zu einer Gewinnverdichtung führen. Optimismus fürs ganze Jahr!

Tecan - Credit Suisse erhöht auf 200 (185) überdurchschnittlich.

Ferner Osten - Tokio minus 0,1pc, Hongkong minus 0,2pc, Schanghai plus 0,5pc, Seoul plus 0,6pc! Singapur minus 0,4pc, Sydney minus 0,1pc. Dollar 0.9667, Euro 1.1361, CNY 6.6701, Gold 1288, Silber 17.15, Erdöl 50.39.

Optionen/Vorbörse - der schwache Dollar bremst und drückt - zumindest auf Eröffnungskurse - Oelpreis stagniert, dämpft Hoffnungen auf schnelle Zinserhöhungen und Inflation.

Tendenz - Footsie minus 3 Punkte, DAX minus 243 Punkte, CAC minus 12 Punkte. SMI vorbörslich minus 45 Punkte.