Krieg der Worte!

CH-Banken - Händler melden gute Nachfrage: "Aussichten auf höhere Zinsen = Aussichten auf höhere Erträge."
22.09.2017 07:31
cash Guru

USA/Nordkorea - Beide Präsidenten beschimpfen sich gegenseitig. Beidseitiges "Dampfablassen?" Kim Jong Un über Trump: "Ich werde den geisteskranken US-Greis mit Feuer bändigen."

Nordkorea - Peking scheint auf verstärkte Sanktionen gegenüber Nordkorea einzuschwenken. Pekings Kritik an Nordkorea zeigt, dass China selbst zusehends besorgt ist ob einer "Atommacht Nordkorea." Börsen im Fernen Osten zum Wochenende stark verunsichert. Versuchen aber, wirtschaftliche Elemente wieder in den Vordergrund zu schieben. 

Wall Street - CH-Aktien: fester für Geberit, gut gestimmt für Adecco, ABB, Richemont, Credit Suisse, Roche, UBS, Lonza, Swiss Re, etwas leichter Zurich, nachgebend Novartis, Nestlé, Swatch, Givaudan, Baer, Gewinnmitnahmen in Logitech.

Adecco - Heute Capital Markets Day in London. Wird Publizität erzeugen.

Roche - EU vergibt gleich zwei Zulassungen. Zudem EU-Zulassung für "Gazyvaro" (unbehandeltem fortgeschrittenem Lymphom).

Edelmetalle - Gold: spekulative Positionen werden aufgelöst, Silber sinkt mit.

CH-Banken - Händler melden gute Nachfrage: "Aussichten auf höhere Zinsen = Aussichten auf höhere Erträge."

Hongkong-Rating - Standard & Poor’s nimmt Rating von "AAA Outlook Negative" eine Stufe auf "AA+" zurück.

Ferner Osten - Tokio minus 0,2pc, Hongkong minus 0,8pc, Schanghai minus 0,4pc, Seoul minus 0,8pc (war bis minus2.0pc!), Singapur unverändert, Sydney plus 0,5pc. Dollar 0.9681, Euro 1.1590, CNY 6.5886, Gold 1298, Silber 17.03, Erdöl 56.44.

Optionen/Vorbörse - Adecco, Roche, Sika und Nestlé etwas besser, alle anderen Werte leicht unter gestrigen Schlusskursen. Vorerst Wochenend-Zurückhaltung! Vor allem wegen deutschen Wahlen!

Tendenz - Footsie minus 26 Punkte, DAX minus 45 Punkte, CAC minus 4 Punkte. SMI vorbörslich minus 9 Punkte (Markt resistent).