Leichte Zuversicht für Schweizer Aktien!

Wall Street - Dow Jones unter Druck. Institutionelle Anleger äussern weiter Zweifel, dass Präsident Trump seine "vollmundigen" Steuerversprechen wie geplant umsetzen kann.
16.11.2017 08:40
cash Guru

Wall Street - Dow Jones unter Druck. Institutionelle Anleger äussern weiter Zweifel, dass Präsident Trump seine "vollmundigen" Steuerversprechen wie geplant umsetzen kann. Unsicherheit war schon immer das grösste Gift für die Börse.

Wall Street II - CH-Aktien: fester für Geberit, Swiss Re, leichter Nestlé, UBS, Baer, Credit Suisse, nachgebend Givaudan, Roche, Logitech, ABB, Zurich, Novartis, schwächelnd Adecco, Lonza, Richemont, schwach Swatch.

Volkswagen - will in den nächsten sieben Jahren mit chinesischen Partnern zehn Milliarden Euro (!) für den rasch wachsenden Markt für E-Autos einsetzen. Deutliche Offensiv-Strategie!

Automarkt EU - Belebung von Dauer: Neuzulassungen im Oktober plus 5,9pc, für die ersten zehn Monate plus 3,9pc. Neue Zuversicht für die Branche?

Sonova - JP Morgan geht auf 142 (147) zurück, vorerst neutral.

Roche - Jefferies senkt GS auf 290 (295), ist aber weiter klar für kaufen.

Clariant - SG Securities geht auf 29.50 (25) mit Kaufempfehlung.

UBS - schickt Väter in Vaterschaftsurlaub. So sollen Talente ans (UBS-)Haus gebunden werden.

Ferner Osten - Tokio plus 1,5pc, Hongkong plus 0,7pc, Schanghai unverändert, Seoul plus 0,8pc, Singapur minus 0,6pc, Sydney plus 0,2pc. Dollar 0.9903, Euro 1.1669, CNY 6.6354, Gold 1276, Silber 16.97, Erdöl 61.98.

Optionen/Vorbörse - erstaunlich freundliche Grundstimmung. Wagt Europa den Alleingang? Kaufinteresse in ABB, Zurich, EFGN und Credit Suisse.

Tendenz - Footsie minus 5 Punkte, DAX plus 54 Punkte, CAC plus 8 Punkte. SMI vorbörslich plus 23 Punkte.