Markt hin- und hergerissen

SMI - Markt hat erste institutionelle Stop-Loss-Limiten erreicht. Kein gutes Zeichen! Sell-Off-Gefahr bleibt!
14.04.2014 08:30

SMI - Markt hat erste institutionelle Stop-Loss-Limiten erreicht. Kein gutes Zeichen! Sell-Off-Gefahr bleibt!

Euro-Franken - heute im Fernen Osten - trotz Intervention der Nationalbank - unter 1.2150 gefallen. Der Druck hält an.

Ukraine - verängstigt die Anleger. Heute früh grosse Nervosität im Fernen Osten.

Ukraine II - IWF will ein Hilfspaket über 14-18 Milliarden Dollar schnüren. Nationalbank Präsident Thomas Jordan und Bundesrätin Widmer-Schlumpf waren an der der Sitzung in Washington. Was heisst: die Schweiz wird mitbluten...

Kühne & Nagel - Umsatz 1.Q. 2014 leicht rückläufig, aber verbesserter Reingewinn plus 11,9pc. Analysten verwirrt.

Cytos - hat mit dem Hoffnungsträger CYT003 zur Therapie von moderatem bis schwerem Asthma einen Misserfolg erlitten. Damit steht das Unternehmen vor dem Aus!

Givaudan - Barclays ist für untergewichten 1340 (1300).

Novartis - Jefferies für halten bis 78 (75).

Roche - Jefferies weiter für kaufen bis 290 (285). Roche letzte Woche arg gebeutelt wegen Tamiflu-Diskussionen.

Edelmetalle - Palladium heute früh in Hongkong plus 3pc (!) auf 812 Dollar pro Unze. Dreijahreshoch. Gold gleichfalls gefragt. Erdöl zog an.

Ferner Osten - Tokio minus 0,3pc, Hongkong plus 0,1pc, Schanghai minus 0,3pc, Seoul minus 0,1pc, Singapur plus 0,4pc, Sydney minus 1,2pc. Dollar 0.8777, Euro 1.2147!, Gold 1328, Silber 20.08, Erdöl 107.86.

Optionen - Verwirrung herrscht, viele Anleger hoch engagiert. Puts weiterhin von Profis gesucht.

Tendenz - Footsie minus 37 Punkte, DAX minus 77 Punkte, CAC minus 19 Punkte. SMI vorbörslich minus 48 Punkte. DJ Futures minus 30 Punkte.