Märkte wollen weiter stabilisieren

SMI - weiterhin grosse Volatilität (Tagesschwankungen). Zeigt riesige Nervosität und Unsicherheit der Profis. Wird vorerst noch anhalten, da viele Unsicherheiten vorwiegen. Erholungen aber jederzeit möglich.
24.02.2016 08:30

SMI - weiterhin grosse Volatilität (Tagesschwankungen). Zeigt riesige Nervosität und Unsicherheit der Profis. Wird vorerst noch anhalten, da viele Unsicherheiten vorwiegen. Erholungen aber jederzeit möglich.

Walter Meier - rückläufige Umsätze, Konzerngewinn stark rückläufig auf CHF 1.30 pro Aktie (2.46). Ausschüttung CHF 2.00, Prognosen 2016: etwas verbessert erwartet.

CH-Konsum - UBS-Konsumindikator Januar: das positives Signal für den Privatkonsum bleibt bestehen! Dämpfende Wirkung Arbeitslosigkeit wird bisher ignoriert.

Cembra Bank - UBS weiter für kaufen, Kursziel 67 (68), Credit Suisse überdurchschnittlich 70 (67), Deutsche Bank für halten bis 61 (59), Vontobel für kaufen bis 68.50 (65).

Zuerich - Gerücht in Hongkong, Zuerich prüfe den Verkauf seiner Hongkong- und Singapur-Aktivitäten, um sich aufs "Core-Geschäft" zu konzentrieren! Schwerpunkt soll auf China, Indonesien, Japan, Malaysia, Australien, Neuseeland und Taiwan gelegt werden.

Swiss Re - Christian Mumenthaler wird neuer CEO. DZ Bank senkt auf halten, Kursziel 98 (99).

Ferner Osten - Tokio minus 0,9pc, Hongkong minus 1,3pc, Schanghai plus 0,9pc, Singapur minus 1,7pc, Seoul minus 0,1pc, Sydney minus 2,1pc (Rohstoffe). Gold 1223, Silber 15.23, Dollar 0.9930, Euro 1.0937. Erdöl 32.84.

Erdöl - Iran bezeichnet saudi/russische Bemühungen um Produktionsbegrenzung als "lächerlich." Weltweit nimmt die Oelschwemme wieder zu, wird Kurse gedrückt halten.

Vorbörse/Optionen - weitere Verunsicherung und Nervosität. Alle Titel neutral bis leicht nachgebend, aber ohne beachtenswerte Umsätze. Rallye-Versuche aber jederzeit möglich.

Tendenz - Footsie minus 6 Punkte, DAX minus 24 Punkte, CAC minus 7 Punkte. SMI vorbörslich plus 9 Punkte.