Nationalbank hebt Zeigfinger!

Wall Street - alle US Bösen heute wegen Labor Day geschlossen.
01.09.2014 08:31

SMI - Nationalbank spricht klar von Wirtschaftseintrübung. Und sieht keine Zeichen von Besserung! Börse ignoriert vorerst die Warnungen.

Wall Street - alle US Bösen heute wegen Labor Day geschlossen.

Ukraine - beeinflussen weiterhin die Börsentendenz. Russland will klar durch die Hintertür eine direkte Landverbindung zur Krim schaffen. Das sieht nach einer möglichen Konfrontation mit Russland aus. EU weiterhin zahnloser Papiertiger.

Euro - Teuerung im Euroraum im August auf tiefstem Stand seit 2009! Dagegen verharrt Arbeitslosigkeit auf rekordhohen 11,5pc.

Euro II - heute früh aus Singapur: "tiefster Kurs (gegen Dollar) seit 6. September 2013. Hedgefunds und andere grosse Spekulanten erhöhten ihre Short-Positionen auf den höchsten Stand seit Juli 2012."

Helvetia - 1.Hj: Gewinn plus 9,8pc. Integration Nationale läuft nach Plan.

Novartis - Herzmittel LCZ696 "wird zum Blockbuster." Entscheidende Zulassungsgesuche noch dieses Jahr.

LLB - ZKB setzt Aktie LLB auf übergewichten.

Kaba - UBS weiter für halten bis 440 (410).

Swiss Re - Berenberg für halten bis 80. (83).

Holcim - BNP Paribas geht auf neutral (überdurchschnittlich) 85.

Julius Bär - Planspiele der CS zur Übernahme der Julius Bär sind vorerst nur "Gedankenspiele." Bär weiterhin fest in der Zange der Amerikaner. Da muss zuerst eine Flurbereinigung durchgeführt werden. Massive Bussendrohung verhindert vorerst "nüchterne Berechnungen."

Ferner Osten - Tokio plus 0,3pc, Hongkong plus 0,3pc, Schanghai plus 0,8pc, Seoul minus 0,1pc, Singapur minus 0,5pc, Sydney plus 0,1pc. Dollar 0.9192, Euro 1.2062, Gold 1286, Silber 19.42, Erdöl 103.23.

Optionen - Nervosität, zuerst wird festere Tendenz der Börse abgewartet.

Tendenz - Footsie plus 18 Punkte, DAX plus 39 Punkte (CDU-Wahlsieg in Sachsen), CAC plus 18 Punkte. SMI vorbörslich plus 45 (!) Punkte. DJ Futures plus 5 Punkte.