Rückkehr der Käufer erwartet?!

CH-Arbeitsmarkt - Arbeitslosigkeit Oktober unverändert 3,4pc.
10.11.2015 08:32

SMI - ein weiterer Anlauf für den Sprung über 9000 misslungen. Gestern haben vor allem die Schwergewichte Nestlé, Roche und Novartis Haare gelassen. Unterschwellig wird aber weiterhin auf eine (technische) Erholung getippt.

Wall Street - klare Ernüchterung nach den rückläufigen chinesischen Export- und Importzahlen. Für besonnene Wall Streeter ein Zeichen, dass die Weltkonjunktur noch weiter lahmt und von einer echten Erholung weit und breit keine Spur ist. Allerdings lassen die US-Arbeitsmarktzahlen vermuten, dass in den USA bald eine Art Vollbeschäftigung herrschen wird. Das würde die Zinserhöhungen bald zwingend machen, die Inflation von zwei Prozent ist in Greifnähe.

Weltkonjunktur - die OECD sieht Probleme in den Schwellenländer auf die westlichen Länder durchschlagen. Reduziert Weltwachstumserwartungen für 2016 von bisher 3,6 um zehn Prozent auf 3,3pc.

CH-Arbeitsmarkt - Arbeitslosigkeit Oktober unverändert 3,4pc.

Credit Suisse - internes Gerücht, gut gestreut, damit es Wirkung erzielt: "Die Boni werden für 2015 linear auf 60pc Stand 2014 gekürzt." Für viele Banker im Investment- und Vermögensverwaltungsgeschäft ist der jährliche Bonus die Hauptkomponente der Entschädigung. Neben den sich abspielenden Entlassungen sind die Boni-Kürzungen für viele Banker ein wirtschaftlicher Rückschlag. "Gürtel-Enger-Schnallen auf hohem Niveau"?!

Julius Baer - 10 Monate verwaltete Vermögen (AuM) 297 Milliarden Franken (284). Leicht unter eigenen Erwartungen.

China - ab heute ist der Schweizerfranken direkt mit der chinesischen Währung konvertierbar. Der Franken ist damit die 7. Währung, die so direkt -unter Umgehung des Dollars - gehandelt werden kann. Das läuft über das China Foreign Exchange Trade System. Für Schweizer Exporteure eine wesentliche Erleichterung, für die USA ein weiterer Schlag gegen die Dollardominanz.

Ferner Osten - Tokio plus 0,2pc, Hongkong minus 1,3pc, Schanghai plus 0,1pc, Seoul minus 1,4pc, Singapur minus 0,4pc, Sydney minus 0,4pc. Dollar 1.0041, Euro 1.0787, Gold 1093, Silber 14.54, Erdöl 47.26.

Optionen - der gestrige Rückschlag sorgt vorerst für Ernüchterung.

Tendenz - Footsie plus 19 Punkte, DAX plus 30 Punkte, CAC plus 22 Punkte. SMI vorbörslich plus 18 Punkte.