Russland im Baissetaumel!

SMI - die europäischen Börsen versuchen das Gleichgewicht zu finden. Doch vorerst hält der Druck an.
17.12.2014 08:30

Moskau - Gerüchte zirkulieren in Moskau, wonach die Zentralbank schon in den nächsten Tagen den Leitzins (17pc) erneut stark erhöhen könnte. Der letzte Ausweg wären Kapitalkontrollen, aber das scheint (noch) unwahrscheinlich. An der Moskauer Börse seit 15. November 120 Milliarden Dollar Börsenkapitalisierung "vernichtet."

SMI - die europäischen Börsen versuchen das Gleichgewicht zu finden. Doch vorerst hält der Druck an.

FED - heute Tagung des Offenmarkt-Ausschusses. Dieser bestimmt die Zinsen. Keine Beschlüsse, aber klarere Zeittafeln erwartet.

Deutschland - sehr besorgt ob Russen-Geschäft, hat grosse Auswirkungen auf DAX! Rückgang der deutschen Exporte nach Russland um 20pc befürchtet.

EU - dreht einen Zacken auf gegenüber der Schweiz. Wollen zum Jahres- und Präsidentenwechsel der Schweiz gleich "den Tarif durchgeben."

Grossbanken - Marktbeobachter sehen grössere Umtauschaktionen aus Credit Suisse in UBS. Trend dürfte sich noch verstärken, Kapitalbasis der UBS wesentlich gestärkt durch die Schaffung der Holding und bevorstehende Dekotierung der alten UBS-Aktien. Dividendenaussichten haben sich verstärkt!

Erdöl - Fluggesellschaften sind die grössten Profiteure der Erdölbaisse: Treibstoff ist der grösste Kostenfaktor! Fallen jetzt (endlich) die Treibstoff-Zuschläge weg?

Kühne & Nagel - Deutsche Bank dreht von halten auf kaufen, sieht Kursziel 152 (120).

Flughafen Zürich - Goldmann Sachs neutral 705 (627).

Bravofly Rumbo Group - UBS ist für kaufen bis 36.

Sonova - Citigroup ist für verkaufen, sieht 121. "Geschäft mit Hörimplantaten könnte enttäuschen."

Ferner Osten - Tokio plus 0,4pc, Hongkong minus 0,2pc, Schanghai plus 1,3pc, Seoul minus 0,2pc, Singapur minus 0,1pc, Sydney plus 0,2pc. Dollar 0.9617, Euro 1.2010, Gold 1198, Silber 15.87, Erdöl 59.69.

Optionen - wenige Neuengagements, der Blick ist weiter auf Verfall am Freitag gerichtet.

Tendenz - Footsie minus 59 Punkte, DAX minus 96 Punkte, CAC minus 49 Punkte. SMI vorbörslich minus 43 Punkte. DJ Futures plus 51 Punkte.