Schindler mit neuer Gewinnwarnung

US-Budgetstreit – Märkte rechnen mit Einigung in letzter Minute – wird Schuldenobergrenze vorerst bis Anfang Februar 2014 erhöht?
15.10.2013 08:32

US-Budgetstreit – Märkte rechnen mit Einigung in letzter Minute – wird Schuldenobergrenze  vorerst bis Anfang Februar 2014 erhöht?

Kühne+Nagel – 9M-Gewinn mit 442 Millionen Franken am unteren Ende der Schätzungen – CEO Detlef Trefzger: „Sind auf gutem Weg, um unsere Ziele zu erreichen“ – vorbörslich tiefer.

Schindler – Auftragseingang und Umsatz in den ersten 9M über Vorjahr, aber unter Erwartungen – China und Indien stark, in Europa nur schwaches Wachstum – erwarteter Jahresgewinn noch bei 500 bis 550 Millionen Franken nach 550 bis 600 Millionen – vorbörslich unter Druck.

Swiss Re – Gerüchte um Rückzug aus dem US-Markt für Lebens- und Krankenversicherungen.

Bossard – Umsatz Q3 dank Akquisition von KVT plus 28pc auf 152,5 Millionen Franken – Asiengeschäft  besser, USA schwächer.

Clariant – verkauft Einheit Detergents & Intermediates für 58 Millionen Franken – Nomura senkt auf 17 (18) bei kaufen.

Givaudan – heute Investoren-Tag – UBS weiter für kaufen bis 1377 (1406).

ZurichJP Morgan wechselt neutral nach untergewichten mit Ziel 260 (240).

Deutschland – harzige Gespräche zwischen Union und SPD – „Streit auch bei kleinsten Punkten“, melden Beobachter – nächster Gesprächstermin Donnerstag.

Griechenland – braucht bereits in der zweiten Jahreshälfte 2014 lauf EZB weitere 5 bis 6 Milliarden Euro.

Ferner Osten – Tokio plus 0,3pc, Hongkong plus 0,4pc, Schanghai minus 0,5pc, Singapur minus 0,5pc, Seoul plus 0,8pc, Sydney plus 1pc, Dollar 0.9101, Euro 1.2348, Gold 1271, Silber 21.12, Erdöl 110.97.

Optionen – freundlich gestimmt.

Tendenz – Footsie plus 37 Punkte, Dax plus 34 Punkte, CAC plus 18 Punkte, SMI vorbörslich 37 Punkte, DJ Futures plus 12 Punkte.