Schweizer Aktien bleiben Favoriten!

SMI - Konsolidierung geht weiter. Markt versucht sich weiter von den europäischen Plätzen abzusondern. Zuversicht keimt bei den Exporteuren auf!
19.05.2016 08:30

SMI - Konsolidierung geht weiter. Markt versucht sich weiter von den europäischen Plätzen abzusondern. Zuversicht keimt bei den Exporteuren auf!

Gategroup - 1.Q: wohl Wachstum, aber durchzogenes Ergebnis. Baader-Helvea senkt auf halten (kaufen) 53 (51): spricht für die Annahme des Barangebots aus China. ZKB bleibt bei marktgewichten. Vontobel halten 53.

Julius Baer - Zwischenbericht 4 Monate: verwaltete Vermögen mit neuem Höchstwert 305 Milliarden Franken (300 Ende 2015).Kosten-Ertragsverhältnis aber verschlechtert!

Sonova - Jefferies senkt Kursziel auf 125 (135) mit Halteempfehlung. Barclays bleibet bei untergewichten bis 117.

Swiss Prime Site - 1.Q: leicht tieferer Betriebsertrag, Nettogewinn minus 1,6pc.

Credit Suisse - schon wieder flattert eine Anklage ins Haus: Schadenersatzklage in den USA wegen angeblicher Preismanipulationen im Anleihenmarkt (SSA-Bonds).

Credit Suisse II- UBS erhöht auf 18 (14), von neutral auf kaufen! Gegenteilige Meinung: Berenberg empfiehlt direkt den Verkauf, sieht gerade noch 9 Franken. JP Morgan senkt auf 15 (16) neutral. Reduziert Gewinnerwartungen um 10,8pc!

UBS - JP Morgan 17 (18) neutral, reduziert Gewinnerwartungen um 7pc.

Erdöl - die amerikanischen Lager sind platschvoll! Mit 541,3 Millionen Barrels ist das der höchste Bestand seit 1929 (!) gemäss offizieller Mitteilung der Energy Information Administration. Der gegenwärtige tägliche Verbrauch von 9,6 Millionen Barrels ist der Höchste der letzten zehn Jahre!

Ferner Osten - Tokio minus 0,1pc, Hongkong minus 0,8pc, Schanghai plus 0,1pc, Seoul minus 0,6pc, Singapur minus 1,3pc, Sydney minus 0,6pc. Dollar 0.9872, Euro 1.1080, Gold 1255, Silber 16.84, Erdöl 48.11.

Optionen/Vorbörse - schwächer gestimmt, es fehlen Anregungen. Dollar fester, US-Anleihen unter Druck, deutlicher Anstieg der Zinskurve.

Tendenz - Footsie minus 38 Punkte, DAX minus 54 Punkte, CAC minus 18 Punkte. SMI vorbörslich unveränert.