Schweizer Markt gut gestimmt!

Börsen - erneute Verschärfung der Ukraine-Krise befürchtet. Moskau-Börse sehr nervös!
10.11.2014 08:30

Börsen - erneute Verschärfung der Ukraine-Krise befürchtet. Moskau-Börse sehr nervös!

Transocean - 3.Q. Verlust 2,2 Milliarden Dollar. Haben das Insider schon gewusst? Der Titel ist in den letzten Wochen richtig abgesackt! Bei weiteren Rückgängen der Ölpreise nochmalige Abschreiber wahrscheinlich?

Richemont - Merrill Lynch geht von neutral auf unterdurchschnittlich. "Der Ferne Osten macht Sorgen!" Barclays hingegen ist weiter fest gestimmt, sieht 100: ..."alle Hoffnungen beruhen auf der Kostenkontrolle des Unternehmens." UBS sieht 95.

Swisscom - SG Securities ist weiter für kaufen, jetzt aber bis 650 (550)!

Helvetia - nach dem Zusammenschluss mit Nationale: Berenberg erhöht Kaufempfehlung auf 530 (510).

Novartis - Jefferies geht auf dreistellig: Kursziel neu 102 (99).

Schanghai/Hongkong - die Börsen von Schanghai und Hongkong vernetzten sich teilweise. Erster Handelstag 17. November. Kommt die Freischaltung für den Handel der gesamten chinesischen Aktien?

Valora - erwirbt die welsche Naville Holding für 90 Millionen. Kiosk- und Convenience-Geschäft nunmehr in der ganzen Schweiz.

USA - Arbeitslosigkeit mit 5,8pc auf Sechsjahres-Tief - Kritiker bemängeln, dass Millionen Ausgesteuerter aus der Statistik fallen und sie verfälschen.

Ferner Osten - Tokio minus 0,6pc, Hongkong plus 1,8pc, Schanghai plus 2,3pc, Seoul plus 1,0pc, Singapur plus 0,6pc, Sydney minus 0,5pc. Dollar 0.9730, Euro 1.2034, Gold 1172, Silber 15.84, Erdöl 83.60.

Optionen - zum Wochenstart abwartend, Swisscom etwas   gesucht.

Tendenz - Footsie plus 12 Punkte, DAX plus 3 Punkte, CAC plus 9 Punkte. SMI vorbörslich plus 26 Punkte! DJ Futures plus 18 Punkte.