Trump/Juncker-Gespräche dominieren

EU-Präsident Juncker heute in Washington. Was wird da losgetreten? Trump schrieb schon einen Willkommens-Tweet: „Zölle sind das Grösste.
25.07.2018 08:38
cash Guru

EU-Präsident Juncker heute in Washington. Was wird da losgetreten? Trump schrieb schon einen Willkommens-Tweet: „Zölle sind das Grösste. Entweder sind die Länder, die die USA unfair behandelt haben, bereit für einen fairen Deal oder sie werden von Strafzöllen getroffen“. Die alte Masche: Drohen und dann neu verhandeln!

Währungen – Trump als neuer Spezialist für internationale Währungen?! „China, die EU und andere (!) haben ihre Währungen manipuliert“ lautet der neueste Tweed. Wird er sich jetzt hier austoben?

Wall Street – CH-Aktien: haussierend UBS, Credit Suisse, Adecco, LafargeHolcim, fester ABB, freundlich Givaudan, Zurich, Novartis, Richemont, Roche, Swiss Re, leichter Swisscom, nachgebend Lonza, Nestlé, Swatch Group, Logitech, schwächelnd Geberit und Julius Baer.

UBS – Analysten-Meinungen: „1.Hj. lief sehr gut, das zweite Semester wird etwa anspruchsvoller und etwas härter werden.“ JP Morgan bestätigt dennoch übergewichten mit Kursziel 20, Deutsche Bank 18 (17.50) halten.

Bucher Industries – 1.HJ: Auftragseingang plus 20pc!  Konzernumsatz plus 19pc. Währungseffekt trug mit 5 Prozentpunkten dazu bei, hauptsächlich dank starkem Euro. Gewinn plus 27,5pc auf 111 (87)Millionen Franken, Gewinn pro Aktie plus 23,5pc auf CHF 10.79 (8.74)! Asien lief gut, Präsenz soll noch erhöht werden. Zuversicht fürs ganze Jahr.

Sulzer – 1.Hj: Bestellungseingang, Umsatz und Gewinne im Plus. Wellental durchschritten? Zuversicht jetzt fürs ganze Jahr, Zahlen soll(t)en sich nochmals verbessern.

Bobst – 1.HJ: Umsatz plus 19pc, aber Nettoergebnis um zehn Prozent tiefer. Vorsicht aufs ganze Jahr. „Wir werden uns bewähren müssen.“ Langzeitziel EBIT mindestens 8pc und mindestens 20pc Rendite auf dem eingesetzten Kapital (ROCE) bleiben bestehen.

Lonza – 1. Hj: « es läuft gut » Umsatzes plus 8pc und Kern-EBITADA plus elf Prozent. Teilweise sogar Margenverbesserungen. Fürs ganze Jahr Umsatzwachstum im mittleren bis hohen einstelligen Bereich erwartet.

Walliser KB – 1.Hj: Gewinn plus 2,4pc auf 51,1 Millionen Franken. 2018 wird gänzlich gut verlaufen, Vorjahreszahlen werden übertroffen werden.

Valora – 1.Hj : Umsatz akquisitionsbedingt zwar plus 15 pc. Unter dem Strich 21 Millionen weniger Betriebsgewinn (EBIT), ein Minus von 12,7pc. Wertberichtigungen auf Beteiligungen drücken. Analysten enttäuscht, hatten höheren Umsatz und stärkeren Reingewinn erwartet. „Börse wird sauer reagieren“ befürchten Händler.

Lindt & Sprüngli –Baader-Helvea erhöht zwar auf 5900 (5400) ist aber für verkaufen.

Hochdorf – Research Partners senkt auf 165 (220) verkaufen.

Temenos – Research Partners erhöht auf 145 (135), ist aber für halten.

Ferner Osten - Tokio plus 0,5pc, Hongkong plus 0,7pc, Schanghai plus 0,1pc, Seoul minus 0,3pc, Singapur plus 1,0pc, Sydney minus 0,3pc. Dollar 0.9932, Euro 1.1612, CNY 6.7919, Gold 1226, Silber 15.50, Erdöl 73.98.

Optionen/Vorbörse – vorsichtig, knapp gehalten. Im Plus Lonza, Sulzer, EFG und Clariant. Restliche Titel eher leichter. Heute grosses Abwarten, Politik (Washington/EU) dominiert!

Tendenz - Footsie minus 20 Punkte, DAX minus 20  Punkte, CAC plus 6 Punkte. SMI vorbörslich minus 14 Punkte, DJ Futures minus 10 Punkte.