Ukraine und Gaza dämpfen Börsenlust!

Novartis - 2.Q. Gewinn plus 3pc, unter Analystenerwartungen. Mehr Zuversicht fürs zweite Halbjahr.
17.07.2014 08:30

Russland - neue Sanktionen von Europa und den USA (Ukraine) drücken im Fernen Osten und bringt Politik zurück an die Börsen.

Novartis - 2.Q. Gewinn plus 3pc, unter Analystenerwartungen. Mehr Zuversicht fürs zweite Halbjahr.

Givaudan - 1.Hj. Umsatz nur knapp gehalten, aber Gewinn auf 33.13 Franken (29,61) pro Aktie gesteigert.

Surveillance - der starke Franken bremste das Wachstum. Gewinn minus 3,8pc, Analysten enttäuscht. "Aber dynamische Dividendenpolitik wird weiter beigehalten." Fürs zweite Halbjahr leichte Verbesserung von Umsatz und Margen erwartet. Titel vorbörslich im Angebot.

Georg Fischer - Umsätze 1.Hj. stagnierten, aber Gewinn plus elf Prozent, da Margen leicht verbessert.

LLB - Liechtensteinische Landesbank 1.Hj. Gewinn 40 Millionen Franken (13).

Sulzer - UBS neutral bis 120 (125).

Holcim - UBS für kaufen bis 90 (93).

Ferner Osten - Tokio minus 0,1pc, Hongkong minus 0,2pc, Schanghai minus 0,7pc, Seoul plus 0,4pc, Singapur minus 0,1pc, Sydney plus 0,2pc. Dollar 0.8983, Euro 1.2148, Gold 1306 (tiefste 1292!), Silber 20.86, Erdöl 107.19.

Optionen - der Hype ist schon wieder weg.

Tendenz - Footsie minus 25 Punkte, DAX minus 25 Punkte, CAC minus 21 Punkte. SMI vorbörslich minus 23 Punkte. DJ Futures minus 30 Punkte.