Verkäufe aus dem Fernen Osten werden drücken!

Nestlé - der gestrige Kurssprung zeigt klar, dass die Leute in Zeiten der Unsicherheit sich an die "Urgesteine" halten.
05.06.2013 08:47

Nestlé - der gestrige Kurssprung zeigt klar, dass die Leute in Zeiten der Unsicherheit sich an die "Urgesteine" halten.

UBS - Sergio Ermotti gestern an New Yorker Investorenkonferenz: "Reiche Leute halten weiter substanzielle Anteile ihres Vermögens in Cash. Sie trauen die Börsen noch nicht all zu sehr."

US/CH - Politiker sind weiter kopflos, wissen meist gar nicht, um was es geht. Und die Amerikaner lachen sich ins Fäustchen. Drohen in der Hinterhand klar damit, eine der (grossen) Kantonalbanken an den Pranger zu stellen!

Surveillance - übernimmt die australische Civil Quality Assurance Pty. Ltd mit 70 Mitarbeiter.

Zurich - Nomura senkt Zurich Financial auf neutral mit 280 (290).

Burckhardt Compression - UBS bleibt beu neutral 380 (350).

Ferner Osten - Tokio minus 3,8pc, Hongkong  minus 1,3pc, Schanghai minus 0,3pc, Seoul minus 1,4pc, Singapur minus 1,2, Sydney minus 1,2pc. Dollar 0.9466, Euro 1.2389, Gold 1405, Silber 22.61, Erdöl 103.20.

Japan - Premier Abe verspricht: " Japan wird ein Motor für die globale Erholung sein." Börsen im Fernen Osten äussern Zweifel und sind heute alle schwach!

Optionen - still und leise.

Tendenz - Footsie minus 45 Punkte, DAX minus 57  Punkte, CAC  minus 30 Punkte. SMI vorbörslich minus 69 Punkte. DJ Futures minus 40 Punkte.