Verunsicherung greift um sich!

Griechenland – Unverfrorenheit bis zum bitteren Ende?
17.02.2015 08:30

Griechenland – Unverfrorenheit bis zum bitteren Ende?

Ukraine – heute Tag der Wahrheit. Werden die schweren Waffen zurückgezogen? Wenn nicht, werden die Ukraine wieder auf dem politischen Parkett auftauchen.

SMI – angelt sich weiter hoch. Vorerst keine Alternative zu Aktien. Heute aber vorerst Vorsichts-Glattstellungen wegen Griechenland.

Nestlé – Abschluss dieser Tage. Patron Michele Ferreros Tod (Nutella, Ferrero Schoggi) heizt wieder Spekulationen an. Wird man  was hören?

2014-Abschlüsse: Morgen Mittwoch Nestlé und Clariant, Donnerstag Swiss Re.

Basilea – Leicht höherer Umsatz, Verlust 41,5 Millionen Franken. Liquide Mittel noch 226 Millionen. Im laufenden Jahr rechnet Basilea mit einem durchschnittlichen monatlichen Betriebsverlust von 4 Millionen Franken.

Sunrise – Staatsfonds Singapur (GIC) hält 3,11pc, FIL Limited (Fidelity-Group) 3,2pc.

China – die "weiche" Immobilienblase hält an. Im Januar Häuserpreise in 64 von 70 Grossstädten erneut rückläufig.

ActelionDeutsche Bank kaufen bis 125 (122), UBS kaufen bis 116 (122).

Lindt & SprüngliUBS kaufen bis 64500 (62000).

SchindlerCredit Suisse weiter für kaufen bis 160 (150).

Ferner Osten – das chinesische Neujahr (Lunar New Year Holidays). beginnt morgen. Teilweise Börsen bis eine Woche geschlossen. Ich werde Details laufend durchgeben.

Ferner Osten - Tokio minus 0,1pc, Hongkong plus 0,1pc, Schanghai plus 0,7pc, Seoul plus 0,2pc, Singapur minus 0,4pc, Sydney minus 0.5pc. Dollar 0.9346 (stramme Nachfrage), Euro 1.0613, Gold 1226, Silber 17.20, Erdöl 62.08.

Optionen – Zurückhaltung gewinnt an Boden.

Tendenz – alles vorbörslich leichter und sehr nervös, Kurse nur indikativ: Footsie minus 22 Punkte, DAX  minus 83 Punkte, CAC minus 20 Punkte. SMI vorbörslich minus 18 Punkte. DJ Futures minus 55 Punkte.