Viele Unsicherheiten - trotzdem gut gehalten!

Edelmetalle - für elf Milliarden Franken (!) ETFs alleine im Mai, grösstenteils in Gold.
10.06.2016 08:30

SMI - weiter anhaltende Flucht in Edelmetalle (Gold und Silber im Vordergrund) zeigen Verunsicherung. Brexit-Abstimmung und Crash-Stimmung durch amerikanische Gurus und Investment-Bankers verstimmen klar. Und Donald Trump ist nicht gerade der Wunschkandidat der Wall Street. Gerüchten zufolge plant er nächste Woche massive Angriffe auf Hillary Clinton. Die Schlammschlacht ist programmiert und erzeugt an der Wall Street wenig Freude.

SNB - Schweizer Nationalbank : Nächste Sitzung am kommenden Donnerstag (16.). Profis der Meinung, es werde nichts geändert. Brexit-Abstimmung wird abgewartet: "Dann ist die Zeit. Änderungen zu erwägen."

Swiss Economic Forum - 2.Tag und wichtiger Tag in Interlaken. Zum Wochenende wird dann Optimismus verbreitet.

Schweizer Versicherungen - alle unter Druck, Hochwasser- und Elementarschäden überdurchschnittlich. "Die Hochwasser bereiten langsam Sorgen, wenn das so weitergeht, schwemmen sie auch unsere Gewinne weg."

Straumann- Credit Suisse bleibt bei überdurchschnittlich, zieht Kursziel auf 430 (385) hoch.

Surveillance - kauft die amerikanische Integrated Paper Services Inc. (IPS Testing). 42 Angestellte, 5 Millionen Dollar Umsatz.

Partners Group - UBS für kaufen bis 448 (389).

Edelmetalle - für elf Milliarden Franken (!) ETFs alleine im Mai, grösstenteils in Gold.

Ferner Osten - alles querbeet leichter. China verunsichert weiter, und amerikanische "Guru"-Aussagen, die Marktschwäche voraussagen, drücken auf Stimmung.

Ferner Osten: Tokio minus 0,4pc, Hongkong minus 0,6pc, Schanghai minus 0,3pc, Seoul minus 0,3pc, Singapur minus 0,6pc, Sydney minus 0,9pc. Dollar 0.9642, Euro 1.0898, Gold 1267, Silber 17.29, Erdöl 51.58.

Optionen/Vorbörse - alles gut gehalten oder leicht im Plus, aber ohne Volumen.

Tendenz - Footsie minus 6 Punkte, DAX minus 11 Punkte, CAC minus 3 Punkte. SMI vorbörslich plus 9 Punkte.