Vor wilder Woche

17. Oktober – Nestlé, Roche, Actelion, Syngenta, Sulzer – Schwergewichte legen Q3-Zahlen vor.
14.10.2013 08:32

US-Budgetstreit – das Theater in Washington geht weiter – möglicher Kompromiss bringt nur kurze Verschnaufpause – Schuldenobergrenze bleibt Damoklesschwert.

17. Oktober – Nestlé, Roche, Actelion, Syngenta, Sulzer – Schwergewichte legen Q3-Zahlen vor.

Roche – investiert 800 Millionen Franken in weltweites Produktionsnetzwerk für Biopharmazeutika.

Meyer Burger – CEO Peter Pauli sieht „Silberstreifen“ – Firma für „kommende Monate ausreichend finanziert“.

Schmolz+Bickenbach – Rückzahlungsangebot für Anleihe über 258 Millionen Euro mit Laufzeit 2019 – Position UBS steigt auf 23,6pc – vorbörslich etwas Interesse.

CKW – beteiligt sich mit Axpo zu 49pc an einem Windparkportfolio in Frankreich.

Portugal – will spätestens Mitte 2014 wieder regulär am Kapitalmarkt auftreten.

IWF – warnt vor zu schnellem Ende des billigen Geldes.

GoldMorgan Stanley erwartet fallende Notierungen bis 2018.

Ferner Osten – Tokio und Hongkong geschlossen, Schanghai plus 0,3pc, Singapur minus 0,5pc, Seoul minus 0,2pc, Sydney minus 0,4pc, Dollar 0.9097, Euro 1.2341, Gold 1274, Silber 21.26, Erdöl 111.29.

Optionen – abwartend.

Tendenz – Footsie minus 20 Punkte, Dax minus 24 Punkte, CAC minus 4 Punkte, SMI vorbörslich minus 20 Punkte, DJ Futures minus 103 Punkte.