Vorerst in ruhigen Bahnen

SMI – UBS versucht, gestrigen Rückschlag zu absorbieren. Analystenmeinungen differieren; grosse Bewertungsausschläge.
04.11.2015 08:30

SMIUBS versucht, gestrigen Rückschlag zu absorbieren. Analystenmeinungen differieren; grosse Bewertungsausschläge.

CH-Franken – Thomas Jordan, Präsident der schweizerischen Nationalbank: "Der Franken bleibt überbewertet. Wir werden bei Bedarf weiter intervenieren." ("wir haben doch einen ständigen Bedarf" spöttelt ein Banker prompt).

Barry Callebaut – 2014/2015: Umsatz plus 4,5pc, Gewinn aber leicht rückläufig minus 5,9pc in Franken. Steuerfreie Dividende CHF 14.50.

UBS – Merrill Lynch senkt von kaufen auf unterdurchschnittlich, Morgan Stanley reduziert auf 21.50. Deutsche Bank für halten bis 19 (21). Barclays hingegen ist optimistisch: übergewichten bis 24, da "starke Eigenkapitalbasis und intakte Dividendenaussichten." JP Morgan neutral 23.

Nestlé – Morgan Stanley geht auf übergewichten bis 85 (80).

Surveillance – UBS erhöht Kursziel auf 1900.

Swiss ReCredit Suisse zieht Kursziel auf 88 (70) nach, bleibt aber bei untergewichten.

Ferner Osten - Tokio plus 1,3pc, Hongkong plus 2,3pc (höchst plus 3,5), Schanghai plus 4,3pc ! Seoul plus 0,2, Singapur plus 1,0pc, Sydney plus 0,1pc. Dollar 0.9919, Euro 1.0842, Gold 1120, Silber 15.31, Erdöl 50.36!

China – chinesische und HK-Börsen fest. Gouverneur Zhou, Oberster Chef der Staatsbank PBOC (Peoples Bank of China) erklärte offiziell, dass zwischen den Börsen Shenzhen und Hongkong schon in Kürze eine direkte Handelsplattform (direct trading link) beschlossen sei. Shenzhen ist nach Schanghai (und lange vor Peking) die zweitgrösste Börse Chinas.

Optionen – vorbörslich alles leicht freundlicher.

Tendenz - Footsie plus 23 Punkte, DAX plus 56 Punkte, CAC plus 12 Punkte. SMI vorbörslich plus 33 Punkte.