Wohin soll die Reise gehen?

EU/GB - Ratlosigkeit herrscht, teilweise Kopflosigkeit.
28.06.2016 08:30

EU/GB - Ratlosigkeit herrscht, teilweise Kopflosigkeit.

Brexit - die Börsen haben klar überreagiert. Das dürfte zu einem technischen Rallye führen.
Aber der Trend zeigt, dass sowohl Brüssel wie auch London sich Aufgaben eingehandelt hatte, die gar keiner wollte. Das Scherberngericht steht noch in beiden Lagern bevor. "Die Geister, die man rief…"

SMI - die Börse wird (will) ihren eigenen Weg finden. In den nächsten Wochen werden grosse Umschichtungen stattfinden, die globale Ausmasse annehmen. Sicher ist, die Banken bleiben die direkt Betroffenen und werden darunter leiden.

Ratings - Fitch, Moody‘s und Standard & Poors nehmen Grossbritannien die Bestnote weg. Und drohen schon mit weiteren Rückstufungen! Alle drei setzen Grossbritannien auf "negativ".

Schweiz - heute beginnt das Swiss International Finance Forum in Bern.

CH-Nationalbank - SNB-Fritz Zurbrügg spricht heute in Hamburg vor der Deutsch-Schweizerischen Gesellschaft in Hamburg. Nach Brexit wird SNB-Kommentar besonders stark beachtet werden. Wie plant die Schweiz weiter?

Nestlé - ernennt Ulf Mark Schneider (50) als Nachfolger für CEO Paul Bulcke. Erster CEO seit 1922 (!), der nicht in den eigenen Reihen gross geworden ist. Bulcke soll als VR-Präsident an der nächsten GV vorgeschlagen werden.

Nestlé II - Ulf Mark Schneider kommt von der schwedischen "Health Care"-Gesellschaft Fresenius SE. Dort ist er bekannt geworden als sehr "akquisitionsfreundlich", kauft immer wacker zu! Seine Wahl zeigt aber auch die strategische Ausrichtung von Nestlé in Richtung "Gesundheits-Produkte". Soll neue Wachstums-Möglichkeiten konsequent auf- und ausbauen!

Zehnder Group - erhöht Anteil an der chinesischen Lüftungsgesellschaft Shanghai Nather Air Tech Co. Von 51pc auf 75,5pc. Keine Preisangaben. Shanghai Nather Air hat 80 Beschäftigte.

UBS - im langwierigen Steuerstreit beantragt die Staatsanwaltschaft einen Prozess wegen Beihilfe zum Steuerbetrug. Jetzt wird es Geld kosten!

Schindler - Barclay senkt auf 158 (160) und geht auf marktgewichten.

ABB - Barclays bleibt bei übergewichten, senkt aber Kursziel auf 21.50 (24).

Nestlé - Vontobel für kaufen bis 82, Baader-Helvea für halten bis 75.

Fussball - Spott heute früh an der Londoner Börse: Moody’s stuft Englische Nationalmannschaft auf Junk (Schrott) zurück!

Ferner Osten - Tokio plus 0,1pc, Hongkong minus 0,8pc, Schanghai minus 0,2pc, Seoul plus 0,5pc, Singapur plus 0,6pc, Sydney minus 0,5pc. Dollar 0.9767, Euro 1.0808, Gold 1318, Silber 17.69, Erdöl 47.88.

Optionen/Vorbörse - starke technische Erholung muss kommen. Aber mehr nicht, zuerst muss sich der Staub legen und die neuen Favoriten wollen entdeckt sein. Vorbörslich alle SMI-Werte höher notiert.

Tendenz - Auf Anfangserholung eingestellt: Footsie plus 74 Punkte, DAX plus 148 Punkte, CAC plus 69 Punkte. SMI vorbörslich plus 106 Punkte.