Die Barriere meines Barrier Reverse Convertibles wurde berührt, was nun?

In den letzten Wochen haben die Kurse einiger beliebter Basiswerte stark nachgegeben und bei gewissen Produkten ist es zu einer Berührung der Barriere gekommen. Wie sollen die Anleger reagieren?
21.11.2018 11:00
Simon Przibylla, Director Public Solutions, Leonteq Securities AG

Betroffen sind zum Beispiel Produkte mit Swatch, Adecco oder AMS als Basiswert. Mit Berührung der Barriere beziehen sich die Produkte ab sofort auf den schwächsten Basiswert (Worst-of). Nur durch eine erhebliche Erholung des schwächsten Basiswerts bis zur Anfangsfixierung können Verluste für den Kunden noch vermieden werden. Doch ist dies wirklich alles was Anleger tun können? Abwarten und auf eine starke Erholung hoffen?

Recovery Produkte, die Alternative zum Abwarten

Das Konzept der Recovery Produkte ist simpel aber effizient. Das Recovery Produkt ist optimal an aktuelle Marktgegebenheiten angepasst und ersetzt die bestehende Position. Gleichzeitig wird das Risiko des Produkts verringert, da sich beim Recovery Produkt nur noch auf einen Basiswert fokussiert wird. Mit der Herabsetzung der Barriere wird die Wahrscheinlichkeit einer vollständigen Rückzahlung des Nominals am Laufzeitende signifikant erhöht. Eine Auswahl an börsengelisteten Recovery Produkten auf verschiedene Basiswerte finden Sie hier.

Das Anlagekonzept im Detail

- Die Barriere des bestehenden Produkts wurde berührt. Eine Erholung des schwächsten Basiswerts bis zur Anfangsfixierung wird als sehr unwahrscheinlich angesehen. Die bestehende Position wird zum aktuellen Geldkurs verkauft.

- Das erhaltene Kapital wird in ein Recovery Produkt mit einem Briefkurs nahe beim Verkaufspreis des alten Produkts investiert, so dass möglichst kein zusätzlicher Kapitalbedarf notwendig ist.

- Im Recovery Produkt reicht ein Anstieg des Basiswerts am Laufzeitende über die Barriere hinaus aus, um das vollständige Nominal (100%) zurückzubekommen.

* Quelle: Leonteq Securities AG, Stand: 20.11.2018 (indikative Angabe)

 

Eine Auswahl an börsengelisteten Recovery Produkten auf weitere Basiswerte finden Sie hier.

Rückzahlungsszenarien

- Notiert der Schlusskurs des Basiswerts per Verfall über der Barriere, erhält der Anleger 100% des Nominals zurückbezahlt. Es reicht also ein geringer Anstieg des Basiswerts, damit ein Investor das anfänglich investierte Kapital vollständig zurückerhält.

- Notiert der Schlusskurs des Basiswerts per Verfall auf oder unter der Barriere, erhält der Anleger pro Produkt eine Anzahl Aktien gemäss Ausübungsverhältnis geliefert.

Mehr Informationen zum Thema «Recovery Produkte» und aktuelle Anlagelösungen finden Sie auf unserer Webseite.