Lange verborgenes Terrain: Investitionsmöglichkeiten in China

China hat sich in kurzer Zeit zur zweitgrössten Volkswirtschaft der Welt entwickelt. Das starke Wachstum hält an. Lange war es für ausländische Anleger aber äusserst schwierig, in chinesische Wertpapiere zu investieren. Auch heute bleibt der Marktzugang eine Herausforderung. Wie BlackRock Kunden bei ihren Anlagen in China unterstützt und was den Markt so attraktiv macht, erfahren Sie im Interview mit Ed Gordon, Head of ETF und Index Investing bei BlackRock Schweiz.
20.12.2019 08:00
Ed Gordon, Black Rock

Die chinesischen Anlagemärkte waren lange Zeit weitgehend vom globalen Finanzsystem abgeschottet und für ausländische Investoren unzugänglich. Wie ist die aktuelle Situation?
Der erste Schritt zur Öffnung der Aktienmärkte wurde 2002 gemacht, als offizielle Quoten für ausländische Investoren eingeführt wurden. Seither verzeichnen die Aktien- wie auch die Anleihenmärkte eine rasante Entwicklung. Beiden Märkten ist gemeinsam, dass sich die Möglichkeiten für ausländische Investoren – private sowie institutionelle – markant verbessert haben. 

Fangen wir mit Aktien an. Warum sollten Anleger in China investieren?
Aktuell sind sogenannte A-Shares die beste Möglichkeit für ausländische Investoren, sich im chinesischen Aktienmarkt zu engagieren. A-Aktien sind Titel von qualitativ hochwertigen chinesischen Unternehmen mit geringer Anfälligkeit gegenüber politischen Zyklen und hohem Wachstumspotenzial auf Grund von Konsumtrends und technologischem Fortschritt. Für diese Aktien, die an den Börsen in Shanghai und Shenzhen gehandelt werden, wurden und werden die Hürden sukzessive abgebaut. Heute klappen der Handel und das Liquiditätsmanagement relativ reibungslos. A-Shares gibt es für etwa 3'000 der grössten chinesischen Unternehmen. Diese A-Aktien sind aufgrund ihrer zunehmenden Bedeutung für die Zusammensetzung der wichtigsten internationalen Indizes sogar zu "Must Haves" geworden. Im Jahr 2018 hat auch MSCI begonnen, A-Aktien in seine globalen Benchmark-Indizes für Schwellenländer aufzunehmen. 

Wie sieht es bei den Anleihen aus?
Der chinesische Anleihenmarkt hat mit der wirtschaftlichen Entwicklung schrittgehalten und ist heute der global zweitgrösste. Bemerkenswert ist, dass dies praktisch ohne ausländische Beteiligung geschah – erst etwa 3% des Marktvolumens von ca. 12 Billionen US-Dollar ist in nichtchinesischen Händen. Das ändert sich nun. Im April 2019 hat der Bloomberg Barclays Global Aggregate Index, einer der wichtigsten Indikatoren für die Performance globaler Anleihen, sein Portfolio um chinesische Anleihen erweitert. Wir schätzen, dass dies mindestens 150 Milliarden US-Dollar an Beiträgen generieren könnte, wenn man einfach die mit dieser Benchmark verbundenen passiven Strategien neu ausrichtet. Im Vorteil ist natürlich, wer schon jetzt eine gewisse Präsenz im Markt hat.

Welches sind die Treiber der aktuellen Entwicklung?
Im Zuge der schrittweisen Öffnung sind die grössten globalen Indexschmiede nun wie gesagt mit Hochdruck daran, chinesische Wertpapiere aufzunehmen. Daraus ergibt sich ein signifikanter Schub, da Indexinvestoren die entsprechenden Positionen nachbilden. Neben diesem eher technischen Aspekt zeichnen sich in der chinesischen Wirtschaft robuste Wachstumstrends ab, welche auch an der Börse ihre Wirkung nicht verfehlen dürften. Dazu gehören eine grosse Nachfrage im Inland und der rasante technologische Wandel, der auch ländliche Gebiete immer mehr erfasst.

Welche Hürden bestehen noch für ausländische Investoren?
Es stimmt, dass regulatorische und gesetzliche Hindernisse nach und nach abgebaut werden. Dennoch ist der Markt nicht einfach so für alle zugänglich. Gewisse Hürden bleiben bestehen – und dazu zähle ich insbesondere informelle Barrieren. Der chinesische Anlagemarkt ist riesig und komplex. Seine Struktur und Funktionsweise ist Investoren, die sich eher an den Märkten der Industrienationen orientieren, nicht vertraut. Auch einzelne Aktien und Emittenten von Anleihen sind auf Grund der Informationslage für Investoren oft nicht einfach zu verstehen. Der Aufwand, um erfolgreich zu investieren, ist gross, lokales Know-how ist essenziell. Deshalb ist es besonders wichtig, einen Partner an der Seite zu haben, der schnell und effizient Zugang zu vielversprechenden Chancen bieten kann.

Welche Anlagemöglichkeiten in China bietet BlackRock den Kunden?
Wir bieten über ETFs Zugang zu den chinesischen Onshore-Wertpapiermärkten an. Mit diesen Produkten können chinesische Aktien und Anleihen einfach ins Portfolio aufgenommen werden, sowohl als Bestandteil einer breiteren Schwellenländer-Anlage wie auch als gezieltes Investment. Die iShares-Palette, die wir sukzessive ausbauen, bietet einen einfachen Zugang zum chinesischen Markt – so einfach und reibungslos wie zum amerikanischen oder zum schweizerischen Markt.

Wie lauten zusammengefasst die Hauptpunkte, die sich Investoren in China merken sollten?
Ich bin überzeugt, dass für global ausgerichtete Investoren kein Weg mehr an China vorbei führt. Der Zugang zu den chinesischen Wertpapiermärkten hat sich für ausländische Investoren verbessert, bleibt aber immer noch eine Herausforderung.

+++

BlackRock Advisors (UK) Ltd. ist durch die britische Financial Conduct Authority (‘FCA’) zugelassen und beaufsichtigt Geschäftssitz: 12 Throgmorton Avenue, London, EC2N 2DL, England, Tel. +44 (0)20 7743 3000, hat dieses Dokument für professionelle Investoren herausgegeben. Keine andere Person sollte sich auf die enthaltenen Informationen berufen. Weitere Informationen, darunter auch eine detaillierte Erklärung unserer Datenschutzrichtlinie, finden Sie auf der Website des Unternehmens unterhttps://www.blackrock.com/uk/individual/compliance/privacy-policy. BlackRock ist ein Handelsname von BlackRock Advisors (UK) Limited.

Die iShares ETFs sind in Irland domiziliert.  BlackRock Asset Management Schweiz AG, Bahnhofstrasse 39, CH-8001 Zürich, fungiert als Schweizer Vertreter und State Street Bank International GmbH, München, Zweigniederlassung Zürich, Beethovenstrasse 19, CH-8002 Zürich, ist die Schweizer Zahlstelle für ausländische, in der Schweiz registrierte iShares ETFs. Der Prospekt, die Wesentlichen Informationen für die Anlegerinnen und Anleger, die Satzung sowie die jüngsten und sämtliche früheren Jahres- und Halbjahresberichte der in der Schweiz domizilierten oder registrierten iShares ETFs sind kostenlos bei BlackRock Asset Management Schweiz AG erhältlich. Die Anleger sollten die in den Wesentlichen Informationen für die Anlegerinnen und Anleger und im Prospekt erläuterten fondsspezifischen Risiken lesen.

© 2019 BlackRock, Inc. Sämtliche Rechte vorbehalten. BLACKROCK, iSHARES, BLACKROCK SOLUTIONS, BAUEN AUF BLACKROCK und WAS ALSO SOLL ICH MIT MEINEM GELD TUN sind eingetragene und nicht eingetragene Handelsmarken von BlackRock, Inc. oder ihren Niederlassungen in den USA und anderen Ländern. Alle anderen Marken sind Eigentum der jeweiligen Rechtinhaber.

MKTGH1119E-1016543-2/2