17-jähriger Jugendlicher bei Unfall in Haldenstein GR getötet

Bei einem Autounfall in Haldenstein GR ist in der Nacht auf Samstag ein 17-jähriger Jugendlicher getötet worden. Am Steuer des Fahrzeugs sass ein 18-jähriger Lernfahrer, der das Auto zuvor in Chur einem Familienangehörigen entwendet hatte.
15.09.2018 13:34

Zusammen mit vier weiteren jungen Männern war er in Haldenstein auf einer Nebenstrasse unterwegs, als das Auto in einer langgezogenen Kurve schleuderte und nach links von der Strasse abkam, wie die Kantonspolizei Graubünden mitteilte. Das Fahrzeug stiess gegen einen Stromverteilkasten.

Dabei wurde das Auto total demoliert, die hintere linke Türe wurde abgerissen. Der 17-Jährige, der auf der Rückbank links aussen sass, wurde beim Unfall tödlich verletzt. Ein weiterer Mitfahrer zog sich leichte Verletzungen zu.

Eine Patrouille der Stadtpolizei Chur bemerkte den Unfall kurz vor 2.30 Uhr aus Distanz und schlug Alarm. Zum Hergang des Unfalls nahmen die Kantonspolizei und die Staatsanwaltschaft Ermittlungen auf.

(SDA)