18-jähriger Motorradfahrer stirbt bei Autokollision im Aargau

Ein 18-jähriger Motorradfahrer ist am Mittwochabend in Schinznach Bad AG bei der seitlichen Kollision mit einem Auto tödlich verletzt worden. Der 73-jährige Autolenker, der in die Hauptstrasse einbog, blieb unverletzt.
27.04.2017 10:00

Die tödliche Kollision hatte sich gegen 20 Uhr auf der Bruggerstrasse ereignet. Der Autolenker fuhr an die Einmündung, um nach links in Richtung Brugg abzubiegen, wie die Aargauer Kantonspolizei am Donnerstag mitteilte.

Von dort nahte in diesem Augenblick ein 18-jähriger Motorradfahrer heran. Im selben Moment fuhr der Autolenker auf die Hauptstrasse hinaus. Der Motorradfahrer prallte heftig in die Seite des Autos.

Der junge Mann erlag trotz längerer Reanimationsbemühungen des Ambulanz-Teams noch auf der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Der 73-jährige Autofahrer kam mit dem Schrecken davon.

Um die Unfallursache genau zu klären, leitete die Polizei Ermittlungen ein. Die Staatsanwaltschaft Brugg-Zurzach ordnete beim Unfallverursacher eine Blut- und Urinprobe an. Die Kantonspolizei nahm ihm den Führerausweis zu Handen des Strassenverkehrsamtes ab.

(SDA)