250'000 Euro Schaden durch brennenden Christbaum

Ein brennender Christbaum hat ein deutsches Einfamilienhaus in Flammen gesetzt und Schäden in sechsstelliger Höhe verursacht. Der Baum geriet am Sonntagabend in Baden-Württemberg durch eine Kerze in Brand, wie die Polizei mitteilte.
16.01.2017 02:03

Weil es der Bewohnerin des Hauses nicht gelang, die Flammen zu löschen, griff das Feuer auf das Wohnhaus sowie eine angrenzende Gärtnerei über. Die Feuerwehr musste mit einem Grossaufgebot anrücken.

Die 75-jährige Frau, die alleine im Gebäude war, rettete sich selbst ins Freie und musste mit einer Rauchgasvergiftung ins Spital. Der Sachschaden beträgt etwa 250'000 Euro.

(SDA)