27-jähriger Autolenker kommt bei Selbstunfall in Davos ums Leben

Ein 27-jähriger Autolenker ist in der Nacht auf Donnerstag in Davos bei einem Selbstunfall so schwer verletzt worden, dass er noch auf der Unfallstelle starb. Er hatte die Kontrolle über seinen Wagen verloren und war in das Heck eines abgestellten Autos gekracht.
09.06.2016 10:57

Der junge Mann war zusammen mit einem Beifahrer gegen 23 Uhr 30 auf der Talstrasse von Davos Platz nach Davos Dorf unterwegs, wie die Polizei mitteilte. In einer leichten Linkskurve geriet er rechts von der Strasse ab, touchierte einen Laternenpfosten und kollidierte frontal mit dem parkierten Wagen. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls 20 Meter weit weggeschleudert.

Der 27-Jährige wurde beim heftigen Aufprall im Fahrzeug eingeklemmt und musste befreit werden. Er erlag vor Ort seinen schweren Verletzungen. Der Beifahrer wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Spital Davos eingeliefert. Die Kantonspolizei und die Staatsanwaltschaft klären den genauen Unfallhergang ab.

(SDA)