80-jähriger Autofahrer gerät in Trimmis GR auf die Gegenfahrbahn

Ein 80-jähriger Autofahrer ist am Mittwoch auf der A13 bei Trimmis mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn geraten. Dort stiess er mit einem entgegenkommenden Auto zusammen.
17.05.2017 21:15

Gemäss Polizeiangaben fuhr der Senior kurz nach 16.30 Uhr von Chur Nord kommend über die Nordspur der A13 Richtung Zizers. Auf der Höhe von Trimmis geriet das Auto auf die Gegenfahrbahnen und kollidierte dort seitlich-frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug.

Danach kollidierte ein ebenfalls in Richtung Norden fahrender Personenwagenlenker mit der deformierten Mittelleitplanke. Auf der Südspur stiess ein weiterer Fahrzeuglenker mit einem beschädigten Aufpralldämpfer zusammen. Der verletzte 80-jährige Lenker wurde ins Kantonspital Graubünden nach Chur gebracht. Alle anderen Beteiligten blieben unverletzt.

Die Mittelleitplanke wurde derart deformiert, dass die Autobahn in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden musste. Der gesamte Verkehr wurde während mehreren Stunden über die Kantonsstrasse umgeleitet. Es entstanden im ganzen Churer Rheintal erhebliche Verkehrsbehinderungen.

(SDA)