Ägyptische Armee bombardiert nach Anschlag "Terroristen"-Verstecke

Nach dem Anschlag auf eine Moschee auf der Sinai-Insel mit mindestens 235 Toten hat die ägyptische Luftwaffe reagiert: Sie flog nach Armeeangaben Angriffe auf "Terroristen"-Verstecke mit Waffen und Munition.
25.11.2017 00:18

Bei den Angriffen seien mehrere Fahrzeuge zerstört worden, die bei dem Anschlag benutzt worden seien, erklärte die Armee in der Nacht zum Samstag.

Attentäter hatten während des Freitagsgebets in einer Moschee im Norden des Sinai eine Bombe gezündet und auf die in Panik flüchtenden Gläubigen geschossen. Mindestens 235 Menschen wurden getötet, mehr als hundert weitere wurden verletzt.

(SDA)