Alkoholisierter Autolenker "parkiert" Auto in einem Garten

Ein alkoholisierter Autolenker ist bei einem Selbstunfall in Rheineck SG in der Nacht auf Samstag mit seinem Auto in einem Hausgarten gelandet. Der 32-Jährige, der unverletzt blieb, musste seinen Führerausweis abgeben.
29.04.2017 10:54

Der Mann, der mit dem Auto seines Vaters unterwegs war, hatte um 00.20 Uhr beim Beschleunigen in einer Linkskurve die Herrschaft über sein Fahrzeug verloren, wie aus einer Mitteilung der St. Galler Kantonspolizei vom Samstag hervorgeht.

In der Folge sei das Heck ausgebrochen. Nachdem es dem Fahrer nicht gelungen sei, mit Gegenlenkbewegungen das Auto wieder unter Kontrolle zu bringen, habe er voll abgebremst. Das Auto habe in der Folge das Trottoir sowie einen Hausvorplatz überquert, bevor es in einem Garten vor einem Haus zum Stillstand gekommen sei.

Die von der Polizei durchgeführte Atemalkoholprobe ergab einen Wert von 0,7 Milligramm pro Liter, was nach alter Messart einem Blutalkoholgehalt von 1,4 Promille entspricht. Der Mann musste seinen Führerausweis abgeben. Am Auto entstand ein Sachschaden von rund 40'000 Franken. Der Schaden an der Liegenschaft wurde zunächst noch nicht beziffert.

(SDA)