Archiv von Lou Reed bald in New Yorker Stadtbibliothek einsehbar

Fans des 2013 verstorbenen Sängers Lou Reed können dessen umfangreiches Archiv bald in der New Yorker Stadtbibliothek einsehen.
03.03.2017 16:30

Dazu gehören 3600 Tonaufnahmen, 1300 Videos und 90 Regalmeter an Textdokumenten und Fotografien, wie die öffentlichen Büchereien der US-Metropole am Donnerstag mitteilten - dem Tag, an dem Reed 75 Jahre alt geworden wäre. Mit ein paar Notizbüchern und Briefen präsentierte die New York Public Library bereits einen kleinen Teil der Sammlung, die ab 20. März ausgestellt werden soll.

"Welch besseren Platz könnte es geben als diesen, im Herzen der Stadt, die er am meisten geliebt hat", erklärte Reeds Witwe, die Performance-Künstlerin Laurie Anderson. Es sei immer ihr Traum gewesen, "Lous Arbeit vollständig der Öffentlichkeit zugänglich zu machen". Anderson hatte den Nachlass, der neben Reeds Musik auch seine anderen Interessen wie Tai Chi zeigt, gesichtet und zusammengestellt, nachdem der Rockstar 2013 an Komplikationen infolge einer Leber-Transplantation starb.

Reed hatte die Welt der Musik zunächst als Sänger der Band "The Velvet Underground" revolutioniert. Deren 1967 von Andy Warhol produzierte Schallplatte "The Velvet Underground and Nico" ziert die berühmte Banane des Pop-Art-Künstlers, musikalisch stand die LP damals im krassen Widerspruch zur gängigen Popmusik. Später hatte Reed als Solokünstler Erfolg mit Liedern wie "Walk on the wild side".

(SDA)