Arosa gewinnt "Milestone" für Innovation im Tourismus

Arosa GR hat den Tourismuspreis "Milestone" in der Kategorie Innovation gewonnen. Die Destination habe sich in den vergangenen Jahren bewusst zu einer Event-Destination entwickelt. Dies schreibt der Branchenverband hotelleriesuisse, der den Preis vergibt.
16.11.2016 10:57

Durch diese Ausrichtung habe Arosa es geschafft, die Saison systematisch zu verlängern und dadurch die Auslastung zu erhöhen, hiess es in der Mitteilung zur Preisvergabe in Bern am Dienstag.

Die Destination in den Bündner Bergen biete ein "exzellentes Beispiel" erfolgreicher Kooperation. Sie wage Neues und treffe mit ihrem Angebot immer wieder die Nachfrage. Ihr marktwirtschaftliches Modell habe nicht nur Vorzeige-, sondern auch Nachahmungscharakter.

Den zweiten Platz gewann der Verein "Schneesportinitiative Schweiz". Er will besonders unter Kindern und Jugendlichen den Schneesport fördern. Auf der Plattform GoSnow.ch bietet er Schulen Organisationshilfen sowie komplett organisierte Schneesportlager und -tage an. Das Projekt konnte die Jury mit seiner nachhaltigen Ausrichtung, einfacher Organisation und seinem "enormen Potenzial" überzeugen.

Den dritten Preis erhielt das Museum Chaplin's World in Corsier-sur-Vevey VD. Das Konzept vereine Kultur und Unterhaltung und ermögliche durch spielerische und innovative Gestaltung ein komplettes Eintauchen in das Leben und das Werk von Charlie Chaplin.

Seit dem Jahr 2000 werden mit dem "Milestone" besonders innovative Projekte und Persönlichkeiten in der Schweizer Tourismuslandschaft gewürdigt. Der mit insgesamt 32'500 Franken dotierte "Milestone" wird in den Kategorien Innovation, Nachwuchs, Nachhaltigkeit und Lebenswerk verliehen.

(SDA)