Ausserordentlicher Staatsanwalt untersucht Therme-Verkauf

In Graubünden führt ein ausserordentlicher Staatsanwalt das Verfahren über den Verkauf der Therme Vals an den Churer Immobilienunternehmer Remo Stoffel durch. Mit der Aufgabe betraute die Bündner Regierung Beat Fehr, Gruppenleiter beim Untersuchungsamt St. Gallen.
15.06.2017 14:22

Wie die Staatsanwaltschaft Graubünden am Donnerstag mitteilte, wurde am 22. März in Sachen "Verkauf der Therme Vals" eine Strafanzeige gegen Unbekannt eingereicht. Gemäss Strafprozessordnung könne bei Bedarf ein ausserordentlicher Staatsanwalt bestellt werden.

Wegen eines herrschenden Kapazitätsengpasses beantragte die Staatsanwaltschaft bei der Regierung die Einsetzung eines solchen ausserordentlichen Staatsanwaltes. Dem Antrag wurde stattgegeben und der 57-jährige Beat Fehr mit der Durchführung des Verfahrens betraut.

Fehr wurde in Bern geboren. 1991 wurde er zum Fürsprecher patentiert. Mittlerweile ist er langjähriger Untersuchungsrichter und Staatsanwalt im Kanton St. Gallen. Im Umgang mit komplexen, ausserkantonalen Straffällen sei er routiniert, hiess es. Das Mandat von Beat Fehr endet mit dem rechtskräftigen Abschluss des Strafverfahrens.

(SDA)