Auto überschlägt sich und schlittert 60 Meter nach Streifkollision

Bei der Streifkollision zweier Autos eingangs der Talschaft Prättigau ist in den frühen Morgenstunden des Montags ein Lenker verletzt worden. Beide Personenwagen wurden total beschädigt - ein Auto überschlug sich und schlitterte 60 Meter weit.
02.10.2017 15:15

Polizeiangaben zufolge fuhr morgens um halb fünf Uhr ein 39-jähriger Autolenker auf der Prättigauerstrasse A28 von Landquart Richtung Schiers. Beim Anschluss Landquart Ost befuhr ein weiterer Automobilist die Einfahrt zur A28 in die gleiche Richtung.

Der 39-Jährige wurde durch den parallel fahrenden Wagen möglicherweise irritiert, geriet nach links und kollidierte auf der Gegenspur seitlich heftig mit dem Auto eines 43-Jährigen. Der Wagen des 39-Jährigen rammte danach noch einen Verkehrsteiler, worauf er sich überschlug und nach 60 Metern auf der Seite liegen blieb.

Der genaue Ablauf des Unfalls wird von der Polizei untersucht. Den verletzten Lenker fuhr eine Ambulanz nach Chur ins Kantonsspital Graubünden. Der Verkehr in Richtung Landquart wurde während zweier Stunden einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. In Richtung Schiers wurde er umgeleitet.

(SDA)