Autofahrer braust mit 144 km/h durch das Aargauer Freiamt

Mit 144 km/h auf dem Tacho ist am Freitag im Aargauer Freiamt ein Autofahrer der Polizei ins Netz gegangen. Gegen den 56-jährigen Mann ist eine Strafuntersuchung eröffnet worden, gemäss dem so genannten "Raserartikel" im Strassenverkehrsgesetz.
24.06.2017 10:22

Das Auto des in der Region wohnhaften Schweizers wurde vorläufig sichergestellt, wie die Aargauer Kantonspolizei am Samstag mitteilte. Ausserdem musste der Mann seinen Fahrausweis abgeben. Netto war er 60 km/h zu schnell gefahren.

Bei der Kontrolle mit einem Lasergerät erwischte die Polizei noch weitere fünf Temposünder. Sie waren mit Geschwindigkeiten zwischen 118 bis 133 km/h statt der erlaubten 80 km/h unterwegs.

(SDA)