Autofahrer gerät auf die Gegenspur: drei Verletzte nach Kollision

Bei einem frontalen Zusammenstoss zweier Autos sind am Mittwoch in Schluein im Bündner Oberland drei Personen verletzt worden. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.
20.07.2017 10:23

Ein 66-jähriger Autolenker war am frühen Abend auf der Hauptstrasse von Ilanz in Richtung Laax unterwegs. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, geriet der Mann kurz nach Schluein aus ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er frontal mit einem entgegenkommenden Personenwagen, in dem vier Personen aus den USA sassen.

Der Automobilist sowie zwei Frauen des entgegenkommenden Personenwagens wurden leicht verletzt ins Spital Ilanz gebracht. Die im entgegenkommenden Auto auf der Rückbank sitzenden Kinder blieben unverletzt.

Während eineinhalb Stunden musste der Verkehr über die angrenzende Nebenstrasse an der Unfallstelle vorbeigeführt werden. Die Kantonspolizei Graubünden untersucht den genauen Unfallhergang.

(SDA)