Bach "Mèbre" in der Waadt nach Verschmutzung schwarz gefärbt

In der Waadt ist es im Bach "Mèbre" zu einer starken Verschmutzung gekommen. Diese betraf auch eine Einmündung in den Genfersee in Chavannes-près-Renens, westlich der Stadt Lausanne. Die Behörden errichteten Sperren.
10.10.2017 13:52

Mehrere Tiere fielen der Verschmutzung zum Opfer, wie die Waadtländer Kantonspolizei in einer ersten Mitteilung schreibt. "Der Bach ist komplett schwarz", berichtete ein Fotograf von Keystone.

Derzeit versuchen die Feuerwehr, Fischereiaufseher und die Seepolizei die Verschmutzung einzudämmen. Mehrere Sperren wurden bei der Einmündung der "Chamberonne" in den Genfersee aufgestellt. Die "Mèbre" fliesst kurz vor dem Genfersee mit dem Bach "Sorge" zusammen. Das Gewässer trägt auf dem letzten Kilometer den Namen "Chamberonne."

(SDA)