Bei Raubüberfall auf Bijouterie fallen Schüsse - keine Verletzten

Bei einem Raubüberfall auf eine Bijouterie in Genf haben die Täter am Samstagvormittag mehrere Schüsse abgegeben. Verletzt wurde dabei niemand, wie die Genfer Staatsanwaltschaft mitteilte.
13.05.2017 15:15

Der Überfall fand demnach gegen 9.40 Uhr auf eine Bijouterie an der noblen Genfer Seepromenade "Quai des Berges" statt. Eine Untersuchung sei eröffnet worden. Weitere Angaben wollte die Staatsanwaltschaft nicht machen.

Wie die Zeitungen "Le Matin" und "20 Minutes" auf ihren Internetseiten berichten, wurden zwei Verdächtige festgenommen. Die Seepromenade sei von der Polizei abgeriegelt worden.

(SDA)