Bekanntgabe der Strafanträge am zweite Prozesstag

Am (heutigen) zweiten Tag des Prozesses um den Vierfachmord in Rupperswil vom Dezember 2015 kommen die Parteienvertreter zu Wort. Sie werden ihre Strafanträge und ihre Forderungen nach Genugtuungs- und Schadenersatzahlungen bekannt geben
14.03.2018 08:11

Als erste wird am Mittwoch Staatanwältin Barbara Loppacher plädieren. Die leitende Staatsanwältin der Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau wird nach eigenen Angaben rund zwei Stunden sprechen. Dabei wird sie unter anderem ihre Anträge zur Bestrafung des mutmasslichen Täters nennen.

Nach Loppacher sind die fünf Anwälte der Opferangehörigen an der Reihe. Insgesamt werden ihre Voten rund anderthalb Stunden dauern. Sie werden voraussichtlich die Strafanträge der Anklage unterstützen und hohe Geldforderungen für ihre Mandanten stellen.

Anschliessend plädiert die Pflichtverteidigerin des Beschuldigten, Renate Senn, rund drei Stunden lang. Sie dürfte vor allem versuchen, eine Verwahrung für ihren Mandanten abzuwenden. In der Folge haben alle Parteienvertreter nochmals das Wort.

Und schliesslich hat der Beschuldigte selbst Gelegenheit zu einem Schlussswort. Die Urteilseröffnung ist für Freitag vorgesehen.

(SDA)