Berner Airline SkyWork setzt Flugbetrieb am Sonntag aus

Die finanziell unter Druck geratene Berner Regionalfluggesellschaft SkyWork Airlines setzt ihren Flugbetrieb am Sonntag aus. Grund ist die nach wie vor fehlende Betriebsbewilligung für den Winterfahrplan.
28.10.2017 15:37

Betroffen seien sechs Flüge, teilte am Samstagnachmittag die Pressestelle von SkyWork Airlines mit. Für die betroffenen Passagiere werde gemäss Fluggastrecht eine Ersatzlösung organisiert. Über den Entscheid berichtete bereits die "Berner Zeitung".

Ob es sich dabei um den Beginn des definitiven Grounding handelt, steht noch aus. Weitere Informationen folgten "voraussichtlich am Sonntagnachmittag", teilte das Flugunternehmen weiter mit.

Die Berner Regionalfluggesellschaft kämpft derzeit ums Überleben. Das Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) hatte Mitte Oktober bekanntgegeben, es befriste die Betriebsbewilligung für SkyWork auf Ende des Sommerflugplans. Dieser gilt bis zum (heutigen) Samstagabend. SkyWork habe dem Amt bisher keinen gesicherten Finanzierungsnachweis für den Winterflugplan vorlegen können, der am Sonntag beginnt, so das Bundesamt damals weiter.

Wenn die Fluggesellschaft bis zum Ende des Sommerflugplans diesen Nachweis vorlegen könne, dürfe sie weiterfliegen, sonst nicht. SkyWork bedient im Sommer 18 Destinationen, für den Winter 2017/18 sind acht geplant.

(SDA)