Berühmter türkischer Fotograf Ara Güler gestorben

Im Alter von 90 Jahren ist der legendäre türkische Fotograf Ara Güler gestorben. Der für seine Schwarz-Weiss-Bilder von Istanbul bekannte Fotograf sei mit Herzproblemen in ein Spital gebracht worden und dort am Mittwochabend verstorben.
18.10.2018 02:15

Dies berichtete die türkische Nachrichtenagentur Anadolu in der Nacht auf Donnerstag.

Güler machte unvergessliche Aufnahmen der türkischen Metropole Istanbul, seine Fans feierten ihn als "Auge Istanbuls". Der türkische Literaturnobelpreisträger Orhan Pamuk verwendete seine Fotos für sein Buch "Istanbul: Erinnerungen an eine Stadt".

Güler wollte sich aber nie nur als Chronist der türkischen Grossstadt verstanden wissen. "Die Menschen nennen mich einen Fotografen Istanbuls", sagte er einmal. "Aber ich bin ein Weltbürger. Ich bin ein Fotograf der Welt."

Güler wurde 1928 in Istanbul als Sohn armenischer Eltern geboren. Seine Karriere als Fotograf begann er bei der türkischen Zeitung "Yeni Istanbul", später heuerte er bei der legendären Agentur Magnum an, arbeitete für grosse Magazine wie "Time-Life" und "Paris Match".

Im Laufe seiner Karriere machte er auch Porträts grosser Persönlichkeiten wie Salvador Dalí, Alfred Hitchcock, Winston Churchill und Pablo Picasso. Erst im vergangenen August wurde in Istanbul ein nach ihm benanntes Fotografie-Museum eröffnet.

(SDA)