Aktien Asien: Anleger werden wieder vorsichtiger

An Asiens Börsen ist es am Mittwoch zumeist abwärts gegangen vor dem Hintergrund der politischen Unsicherheiten in den USA. Zum einen hat sich die Russland-Affäre rund um US-Präsident Donald Trump verschärft, was den Dollar belastet. Zum anderen tritt US-Notenbankchefin Janet Yellen im Tagesverlauf vor dem US-Kongress auf und könnte Hinweise auf die weitere Geldpolitik geben.
12.07.2017 08:48

In Japan fielen die Kurse, nachdem der Yen gegenüber dem Dollar zugelegt hatte. Das erschwert den Exporteuren das Geschäft. Der Leitindex Nikkei 225 büsste 0,48 Prozent auf 20 098,38 Punkte ein. Die Kurse in Festland-China fielen ebenfalls moderat: Der CSI-300-Index , der die grössten Werte aus Schanghai und Shenzhen beinhaltet, büsste bis kurz vor Handelsschluss um 0,42 Prozent auf 3655,28 Punkte ein. Dagegen ging es in Hongkong weiter aufwärts./das/stb

(AWP)