Aktien Asien: Börsen in Asien geben überwiegend etwas nach

In Asien ist es am Dienstag an den meisten Börsen leicht bergab gegangen. Die Verluste hielten sich dabei aber in Grenzen. In Japan trat der Leitindex Nikkei 225 zum Handelsschluss mit 22'380,01 Punkten auf der Stelle. Dieser hatte in den vergangenen Handelstagen schon deutlich eingebüsst.
14.11.2017 07:50

Leicht nach unten ging es am Dienstag in China, wo die aktuell veröffentlichten Daten zum Einzelhandelsumsatz, Industrieproduktion und Investitionen in Sachanlagen alles in allem etwas enttäuschend ausgefallen sind. Zuletzt lag der CSI 300, der die 300 wichtigsten Werte aus Festland-China umfasst 0,76 Prozent im Minus bei 4'096,43 Punkten.

In China mehren sich die Zeichen für ein etwas langsameres Wirtschaftswachstum. Im Oktober ging das Plus sowohl beim Einzelhandelsumsatz als auch den Investitionen in Sachanlagen sowie bei der Industrieproduktion im Vergleich zu den September-Werten etwas zurück. Da diese aber auch relativ hoch waren, sehen Experten keinen Grund für grosse Besorgnis. "China werde das Jahr mit einer guten Entwicklung der Wirtschaft abschliessen", sagte Gao Yuwei, Analyst bei einem Forschungsinstitut der Bank of China./jha/oca

(AWP)