Aktien Asien: Börsen auf Erholungskurs

Asiens wichtigste Aktienmärkte haben zum Wochenbeginn an ihre Erholungstendenz vom Freitag angeknüpft. Positive Vorgaben von der Wall Street sowie weiter anziehende Öl- und Rohstoffpreise hätten die Stimmung der Anleger aufgehellt, hiess es. Selbst die Nachricht von einem erneuten Raketentest Nordkoreas sowie etwas hinter den Erwartungen gebliebene japanische Aussenhandelsdaten hätten der Kauflaune nur wenig entgegensetzen können. Der kontinentale Sammelindex Stoxx 600 Asia Pacific legte daher nur knapp um 0,01 Prozent auf 177,72 Punkte zu.
22.05.2017 10:04

Die Aussicht auf verlängerte Förderbeschränkungen hat den Ölpreisen zum Wochenbeginn weiter Auftrieb gegeben. Nach deutlichen Zuwächsen am Freitag stieg der Preis für ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent am Montag erstmals seit gut einem Monat wieder über 54 US-Dollar.

In Japan schloss der Nikkei 225 0,45 Prozent höher bei 19 678,28 Punkten, nachdem er vergangene Woche ein Minus von fast 1,5 Prozent verbucht hatte. Japans Exportunternehmen profitieren so deutlich wie lange nicht von einer robusten Entwicklung der globalen Konjunktur. Im April stiegen die Ausfuhren um 7,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Volkswirte hatten allerdings einen noch etwas stärkeren Zuwachs erwartet, nachdem er in den Vormonaten März und Februar bei 12,0 beziehungsweise 11,3 Prozent gelegen hatte.

Unter den Einzelwerten fielen die Aktien von Sharp mit einem Gewinn von 3,7 Prozent auf. Laut einer japanischen Wirtschaftszeitung hat der Elektronikkonzern im Fiskaljahr 2016/17 (per Ende März) einen Nettogewinn von rund 40 Milliarden Yen erwirtschaftet.

In China stand der CSI-300-Index , der die 300 grössten Werte an den Börsen in Shanghai und Shenzhen abbildet, am Ende mit 0,22 Prozent im Plus bei 3411,24 Punkten. In Hongkong stand der Hang-Seng-Index kurz vor Schluss 0,87 Prozent höher bei 25 394,81 Punkten.

Der australische ASX-200-Index stieg um 0,76 Prozent auf 5771,21 Punkte. Im indischen Mumbai gewann der Sensex-Index zuletzt 0,37 Prozent auf 30 577,14 Zähler. Der Handel endet dort erst später./edh/fbr

(AWP)