Aktien Asien: China-Märkte erholt trotz weiter eskalierenden Handelsstreits

Die wichtigsten asiatischen Aktienmärkte haben am Dienstag dem eskalierenden Handelsstreit getrotzt. Zuvor hatte US-Präsident Donald Trump in seinem bisher grössten Schlag die Hälfte aller chinesischen Warenimporte mit Sonderzöllen belegt. Den bisher verhängten Sonderabgaben auf Waren im Wert von 50 Milliarden Dollar folgen ab dem 24. September weitere im Wert von weiteren 200 Milliarden Dollar. Gespannt warten Börsianer nun auf die Reaktion der Chinesen.
18.09.2018 08:31

Der CSI-300-Index mit den 300 wichtigsten Werten an den Börsen des chinesischen Festlands setzte davon unbeeindruckt zu einer Erholungsbewegung an, nachdem er am Vortag nach entsprechenden Spekulationen abgegeben hatte. Zuletzt schaffte er es mit 1,56 Prozent ins Plus auf 3254,93 Punkte. In Hongkong trat der Hang Seng im späten Handel auf der Stelle. Zuletzt lag er dort noch denkbar knapp mit 0,02 Prozent im Minus bei 26 928,88 Punkten.

In Tokio kehrte der Leitindex Nikkei nach dem verlängerten Wochenende mit einem Aufschlag von 1,4 Prozent auf 23 420,54 Punkte in den Handel zurück. Am Montag hatten die Börsen dort wegen eines Feiertags geschlossen./tih/fba

(AWP)